Probleme mit den Adduktoren

Rashica muss pausieren

Nur kein Risiko bei Milot Rashica, so lautet das Motto bei Werder. Am Dienstag musste der wechselwillige Angreifer nun vorsichtshalber beim Training pausieren.
18.08.2020, 11:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von wkf
Rashica muss pausieren
nordphoto

Um seinen fest geplanten Verkauf nicht zu gefährden, wurde Milot Rashica bisher von Werder für kein Testspiel eingeplant. Bei der nächsten Partie am Mittwoch gegen den Linzer ASK (17 Uhr im Trainingslager im Zillertal) wird sich daran nichts ändern, diesmal ist sogar besondere Vorsicht geboten: Der Angreifer klagte am Dienstag über Schmerzen an den Adduktoren und setzte deshalb mit dem Training aus.

Rashica möchte weiterhin zum Champions-League-Klub RB Leipzig wechseln, die Vereine konnten sich aber noch nicht über die Ablösesumme einigen. Werder braucht die Einnahmen aus dem Rashica-Verkauf dringend, deshalb soll keine Verletzung in Testspielen oder bei leichten Schmerzen im Training riskiert werden. Denn durch eine längere Ausfallzeit wäre sein Verkauf in Gefahr.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+