Nach erneuter Wadenverletzung

Rückkehr von Moisander nicht absehbar

Eigentlich sollte sich Niklas Moisander mit der Mannschaft im Zillertal auf die neue Saison vorbereiten, doch er wird erneut von einer Wadenverletzung geplagt. Prognosen zu einer Rückkehr werden vermieden.
15.08.2020, 12:15
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Rückkehr von Moisander nicht absehbar
Von Malte Bürger
Rückkehr von Moisander nicht absehbar
nordphoto / Gumz

Mal wieder ist es die Wade, die Probleme bereitet. Im vergangenen September war es, als Niklas Moisander wegen eines Muskelfaserrisses ausfiel - und plötzlich drei Monate lang fehlte. Aktuell ist es eine Zerrung, die dafür sorgt, dass der Abwehrchef in Österreich abseits des Teams seine Übungen macht. „Ich erwarte nicht, dass Niklas vom ersten Tag an alle Einheiten mit der Mannschaft machen wird“, hatte Florian Kohfeldt bereits vor der Abreise gesagt.

Es ist jedoch nicht einmal klar, wann es überhaupt zu einer Rückkehr kommt. Nach den Erlebnissen der Vergangenheit verkneift sich Werders Coach lieber sämtliche Prognosen bezüglich des 34-jährigen Innenverteidigers. Stattdessen sagt er: „Es ist nicht genau absehbar, wann er in die Vollbelastung geht. Da müssen wir nicht groß rumeiern.“

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+