Werder-Offensive bleibt blass