Reaktion auf Kritik der eigenen Fans

Werder stoppt Verkauf von Pokalschal

Werder reagiert auf die Kritik von einem Teil der eigenen Fans und stoppt den Verkauf von Fanartikeln, die anlässlich des Pokalspieles gegen Delmenhorst unter dem Motto „Auf gute Freunde“ angeboten wurden.
08.08.2019, 08:30
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von (wkf)
Werder stoppt Verkauf von Pokalschal
nordphoto

„Uns erreichte die Kritik, dass es möglich ist, diesen Slogan in Verbindung mit einem politisch rechten Kontext zu setzen. Wir haben diese Hinweise sehr ernst genommen und sie geprüft. Wir sind zu der Überzeugung gekommen, dass wir den Vertrieb nicht mehr unterstützen werden“, wird Werder-Präsident Dr. Hubertus Hess-Grunewald auf „werder.de“ zitiert. Allein die Möglichkeit, dass rechte Gruppierungen diesen Schal mit der Werder-Raute für ihre Botschaften missbrauchen könnten, sei für Werder nicht tolerierbar, so Hess-Grunewald weiter und er fügt an: „Bei der Freigabe der Artikel ist uns diese mögliche Verbindung nicht bewusst gewesen.“ Der 58-Jährige sieht allerdings keine rechtliche Grundlage, den Verkauf komplett stoppen zu lassen.

Atlas Delmenhorst wird die Fanartikel weiter vertreiben. Das bestätigte auch Atlas-Präsident Manfred Engelbart: „Hinter dem Slogan “Auf gute Freunde„ stand ausschließlich die Idee auf die gute nachbarschaftliche Verbindung zu Werder hinzuweisen, die uns bei unserem Jahrhundertspiel wirklich sehr aktiv unterstützen. Alle anderen gedanklichen Verbindungen entsprechen nicht unseren Wertevorstellungen, wir weisen sie entschieden zurück.“

Konkret geht es um Erinnerungsschals und T-Shirts, die die Delmenhorster anlässlich des Pokalspiels gegen Werder produzieren ließen und auf denen das besagte Motto „Auf gute Freunde“ prangt. Teile der Bremer Fans hatten sich zu Wort gemeldet, und die Fanartikel gleich aus mehreren Gründen angeprangert. Demnach stehen Teile der Atlas-Fanszene nicht im Einklang mit den Werten, die Werder vertrete - zudem wird das genutzte Motto in Bezug zu einem Song der Rockband Böhse Onkelz gesetzt. Diese gilt wegen ihrer Nähe zum Rechtsrock in den frühen 1980er Jahren bis heute als umstritten.

Werder hatte die Pokalschals und T-Shirts zunächst auch über den eigenen Fanshop verkauft. Dort sind die Artikel nun nicht mehr zu bekommen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+