Spezielle Geste Werder-Stürmer Ducksch: Neymar hat meinen Torjubel geklaut

Am vergangenen Samstag konnten die Fans des SV Werder Bremen Marvin Ducksch endlich wieder jubeln sehen. Doch die spezielle Geste des Werder-Stürmer wurde möglicherweise von einem Weltstar übernommen.
03.10.2022, 15:19
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Daniel Cottäus

Es hat lange gedauert, doch am Samstagabend war er wieder zu sehen: Der berühmte Harlekin-Torjubel, mit dem Werder-Stürmer Marvin Ducksch seine Treffer feiert. Während des 5:1-Heimsieges gegen Borussia Mönchengladbach hatte der 28-Jährige nach zuvor 811 torlosen Bundesliga-Minuten endlich seinen ersten Saisontreffer erzielt – und danach zur speziellen Geste angesetzt. Beide Hände neben dem Kopf, die Finger wackelnd abgespreizt und die Zunge herausgestreckt – so jubelt Ducksch bereits seit mehreren Jahren. Und seit Neustem fällt nun auch ein Weltstar mit dem Harlekin auf.

Top-Stürmer Neymar, der in Diensten von Paris Saint-Germain steht, hatte seine Treffer zuletzt immer mal wieder auf die gleiche Art und Weise wie Ducksch zelebriert. "Neymar hat geklaut", schrieb Ducksch nun in einem Instagram-Kommentar, nachdem er von Fans auf den Jubel des Brasilianers hingewiesen worden war. 

Was genau Neymar mit der Geste ausdrücken möchte, ist nicht bekannt. Bei Ducksch hat sie einen ernsteren Hintergrund, wie der Stürmer in der Vergangenheit mal erklärte. „Ich hatte schwere Zeiten, habe früher auch ans Karriereende gedacht. Mein bester Freund hat mich mit solchen Gesten immer aufgemuntert. Das ist mein Dank an ihn zurück.“

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+