Reise zum U21-Nationalteam fällt aus

Chong bleibt doch in Bremen

Das Hin und Her zwischen Tahith Chong, Werder und dem niederländischen Verband geht weiter. Eigentlich sollte der Angreifer absprachegemäß zur U21-Nationalmannschaft reisen, nun bleibt Chong doch in Bremen.
06.09.2020, 15:47
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von wkf
Chong bleibt doch in Bremen
nordphoto

Begeistert war Frank Baumann nicht, doch noch am Sonnabend war er davon ausgegangen, dass Tahith Chong tatsächlich zur niederländischen U21 reisen würde. „Wir hatten keine große Wahl, Chong reisen zu lassen. Es gibt eine Abstellungspflicht, und der kommen wir nach", hatte Werders Sportchef erklärt. "Wir haben einen guten Kompromiss gefunden." Diese Abmachung sah eigentlich vor, dass Chong nur eines statt der geplanten zwei Länderspiele macht - und folgerichtig nun zu seiner Auswahl gereist wäre, die es mit den Talenten aus Norwegen zu tun bekommt.

Allerdings kann sich Chong die Reise nun sparen, wie der niederländische Fußballverband am Sonntag mitteilte, verzichtet Trainer Marcel Groninger nun doch auf die Leihgabe von Manchester United. Als Grund wurde ein fitter und bereits kompletter Kader angegeben, zudem dürfen laut Uefa-Bestimmungen lediglich neun Spieler auf der Bank Platz nehmen. Um nun nicht in eine personelle Zwickmühle zu geraten, darf Chong in Bremen bleiben. Bei Werder dürfte man darüber angesichts der Corona-Pandemie, aber auch aus rein sportlichen Gründen nicht allzu unglücklich sein.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+