Werder-Talent Luca Plogmann darf plötzlich von Olympia träumen

Eigentlich schienen die Olympia-Träume der Werder-Spieler ausgeträumt. Doch laut "Kicker" kann sich Torhüter Luca Plogmann Hoffnung auf einen Platz im Kader machen.
30.06.2021, 21:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Daniel Cottäus

Nur noch wenige Tage, dann will der Deutsche Fußball-Bund (DFB) das große Geheimnis lüften und seinen endgültigen Kader für die Olympischen Sommerspiele in Tokio bekannt geben - und plötzlich darf sich doch wieder ein Profi von Werder Bremen Hoffnungen darauf machen, während des U21-Turniers (22. Juli bis 7. August) dabei zu sein. Wie der "kicker" berichtet, soll Torhüter Luca Plogmann ein Kandidat für die zwei noch zu vergebenen Plätze hinter dem als Stammkeeper vorgesehenen Florian Müller (VfB Stuttgart) sein.

Demnach plane der DFB, neben einem zweiten Torhüter auch noch einen dritten Schlussmann am 13. Juli mit auf die Reise nach Japan zu nehmen. Dieser solle als einziger Spieler der Reisegruppe einen von bis zu vier möglichen Nachrückerplätzen besetzen, um vor Ort im Notfall sofort einsatzbereit zu sein. Neben Plogmann gilt auch Svend Brodersen (vereinslos, zuvor FC St. Pauli) als Kandidat.

Lesen Sie auch

Klar ist: Sollte sich der DFB mit einer entsprechenden Anfrage an Werder wenden, würde der Verein Plogmann ziehen lassen. "Das wäre doch eine tolle Sache für ihn", sagte Werders "Leiter Profifußball" Clemens Fritz am Mittwochabend am Rande des Testspiels beim VfB Oldenburg. Bisher sei aber noch keine offizielle Anfrage vom DFB eingegangen.

In der Bremer Torhüter-Hierarchie belegt Plogmann hinter Jiri Pavlenka, Stefanos Kapino, Michael Zetterer und Eduardo Dos Santos Haesler derzeit nur den fünften Rang. Vieles spricht dafür, dass er den Verein im Sommer verlassen wird.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+