Ex-Werder-Manager begrüßt Bode-Rückzug

Lemke: Es war angebracht, Konsequenzen zu ziehen

Der ehemalige Werder-Manager Willi Lemke begrüßt, dass Aufsichtsratsvorsitzender Marco Bode sich im September nicht mehr zur Wiederwahl stellen will.
31.05.2021, 21:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa
Lemke: Es war angebracht, Konsequenzen zu ziehen

Der frühere Aufsichtsratschef vom SV Werder Bremen, Willi Lemke, begrüßt den angekündigten Rückzug von Marco Bode.

Axel Heimken /dpa

Werder Bremens ehemaliger Manager Willi Lemke hat den angekündigten Rückzug von Aufsichtsratschef Marco Bode (51) und drei weiteren Mitgliedern des Kontrollgremiums begrüßt. „So wie bisher ging es nicht weiter. Nach dem Abstieg war es angebracht, Konsequenzen zu ziehen. Ein weiteres Mal ,Weiter so!' wäre nicht zu vermitteln gewesen“, sagte der 74-Jährige der „Bild“.

Der ehemalige Nationalspieler Bode und seine Aufsichtsrats-Kollegen Andreas Hoetzel, Thomas Krohne und Kurt Zech hatten am Montag angekündigt bei der kommenden Mitgliederversammlung des Clubs, die voraussichtlich im September stattfindet, nicht mehr zur Wiederwahl anzutreten. Das Gremium übernehme die Verantwortung für den ersten Abstieg aus der Fußball-Bundesliga seit mehr als 40 Jahren. Geschäftsführer Frank Baumann, dem der Misserfolg vor allem vorgeworfen wird, bleibt hingegen vorerst im Amt.

Lemke, Vorgänger von Bode als Aufsichtsratschef, hofft, dass durch die Neubesetzung mehr Finanz-Kompetenz in das Gremium einzieht. „Wünschenswert wäre es aber auch, wenn wir für den Neubeginn überregionale Kompetenz, und wenn möglich, auch eine starke Frau gewinnen könnten“, sagte er.

Auch der frühere Werder-Torwart Dieter Burdenski (70) und der ehemalige Vorstandschef Jürgen L. Born (80) sehen die anstehenden Änderungen im Aufsichtsrat positiv. „Es ist wichtig, einen Neu-Anfang zu starten. Kompliment, dass die vier Mitglieder diesen Schritt gehen. Er zeugt von Größe“, meinte Burdenski. „Es ist gut, anderen Kandidaten eine Chance zu geben“, sagte Born.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+