Der "Kicker" meint

Werders kleiner Kader reicht nicht für eine ganze Saison

Der neue Stürmer und der neue Verteidiger lassen auf sich warten. Werder steht nur ein kleiner Stammkader zur Verfügung. Damit könne der Klub die ganze Saison nicht überstehen, schreibt der "Kicker".
10.08.2017, 08:19
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Fin Bartels ist im Pokalspiel gegen Würzburg am Sonnabend gesperrt. Zlatko Junuzovic und Niklas Moisander fehlen verletzt. Der "Kicker" hat nachgezählt: Ohne die drei Stammspieler bleiben Werder-Trainer Alexander Nouri nur noch zwölf ernsthafte Kandidaten für die Startelf – Perspektivspieler wie Yuning Zhang, Ulisses Garcia oder Johannes Eggestein nicht mitgerechnet.

Durch die Flexibilität einzelner Akteure wie Robert Bauer, der von der Außenbahn in die Dreierkette rücken dürfte, könne Nouri zwar den Konkurrenzkampf hochhalten, dennoch schreibt das Sportmagazin: "Zu glauben, mit diesem Aufgebot eine Saison lang über die Runden zu kommen, wäre blauäugig." (crb)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+