Die Stimmen zum Mainz-Spiel

„Wir diskutieren nicht über den Trainer“

Niklas Moisander wollte sich nur noch schämen, Florian Kohfeldt war schlichtweg wütend und drohte mit Konsequenzen. Hier sind die Stimmen zum indiskutablen Werder-Auftritt gegen Mainz.
17.12.2019, 21:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von wkf
„Wir diskutieren nicht über den Trainer“
nordphoto

Trainer Florian Kohfeldt

„Da muss ich mich erst mal schütteln. Das ist nicht zu erklären, wie diese erste Halbzeit zustande kam. Dier Tag hat eine unfassbare Wut in mir ausgelöst. Ich muss eine Nacht drüber schlafen und dann mit den Spielern reden. Aber nicht nur reden, das wird auch Konsequenzen haben. Ich kann ganz klar ausschließend, dass wir eine Gruppentherapie machen und alle reden. Das ist endgültig zu viel gewesen. Ich laufe ganz sicher nicht davon. Ich bin absolut davon überzeugt, dass wir das hinbekommen. ich habe null Gedanken daran, dass ich hier nicht mehr der Richtige bin.“

Sportchef Frank Baumann

„Ich bin schon ein Stück weit sprachlos. Wie wir die Gegentore bekommen, ohne Gegenwehr, das ist unfassbar. Auf dem Platz sind wir leblos. Wir diskutieren nicht über den Trainer, sondern mit dem Trainer. Bin nach wie vor überzeugt, dass wir gemeinsam da rauskommen.“

Niklas Moisander

„Wir müssen uns schämen. Das hat nichts mit dem Trainer zu tun. Wir waren so schlecht heute, das darf nicht passieren. Jetzt ist es schwierig, aber wir müssen zusammenbleiben und unten rauskommen. Wir sind in einer sehr, sehr schwierigen Situation. Das Spiel war sehr wichtig für uns und wir als Spieler haben das nicht gezeigt. Nur die Mannschaft muss in den Spiegel schauen, nicht der Trainer. Wir haben keine Zweikämpfe gewonnen, nichts. Das war peinlich von uns. Wir sind in die Kurve, um uns zu entschuldigen. Dass wir dann noch aufmunternde Sprüche bekommen, haben wir nicht verdient. Die Fans sind unglaublich.“

Leonardo Bittencourt

„Das war absolute Scheiße. Ich bin gerade ein Stückweit gelähmt, weil ich denke, das muss doch ein Traum sein. Wir haben in der ersten Halbzeit nichts, aber auch gar nichts von dem, was diese Mannschaft auszeichnet, auf den Platz gebracht. Du nimmst dir so viel vor und lieferst dann so etwas ab. Da musst du dich bei jedem einzelnen Fan entschuldigen, vor allem aber bei unserem Trainer. Er hat das ganz und gar nicht verdient, was wir da heute abgeliefert haben. Ich weiß nicht, woher diese Verunsicherung kommt. “

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+