Werder-Boss Filbry auf dem Tag der Fans

„Wir spielen um Europa mit!“

Eine Prognose für die neue Saison hatte Werder bisher vermieden - bis jetzt: Auf dem Tag der Fans sprach Werder-Boss Klaus Filbry von einem einstelligen Tabellenplatz - und ging sogar noch weiter.
11.08.2018, 19:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von (mw)
„Wir spielen um Europa mit!“
nordphoto

Das wird die Fans freuen. Werder hat die Zurückhaltung in Sachen Saisonprognose fallen lassen. Zumindest Werder-Boss Klaus Filbry. Auf dem Geschäftsführer-Talk am Tag der Fans verkündete der 51-Jährige angesprochen auf das, was Werder in der neuen Spielzeit erreichen kann: "Wir erreichen einen einstelligen Tabellenplatz und spielen um Europa mit!" Die ebenfalls auf der Bühne anwesenden Frank Baumann und Hubertus Hess-Grunewald widersprachen dem nicht.

Filbry hat damit noch einmal das ausgesprochen, was bereits einige Spieler der Bremer hatten durchblicken lassen. Werder traut sich in dieser Saison den Angriff auf die internationalen Plätze zu. Unter anderem hatten bereits Claudio Pizarro, Ludwig Augustinsson und auch Florian Kainz von den Europa-League-Plätzen als Ziel gesprochen.

Werder-Coach Florian Kohfeldt hatte sich dagegen jüngst noch deutlich zurückhaltender gegeben - er wolle mit einem offiziellen Saisonziel noch bis zum Pflichtspielstart am kommenden Sonnabend im Pokal in Worms warten, hieß es in der Sonnabendausgabe der "Bild"-Zeitung. Nichtsdestotrotz ist es für Kohfeldt in Ordnung, dass seine Spieler ihre Ziele so offensiv formulieren, schickt aber eine Mahnung hinterher: "Sagt, was ihr denkt. Aber seid euch bewusst, dass ihr daran gemessen werdet."

Nachdem nun Werder-Boss Filbry so deutlich in die Offensive gegangen ist, werden sich nicht nur die Spieler messen lassen müssen. Letztlich spricht gegen die Ambitionen der Bremer aber auch nichts. Im Sommer wurde der Kern der Mannschaft gehalten - zudem wurde das Team mit Spielern wie Davy Klaassen, Yuya Osako oder Martin Harnik verstärkt. Dass Werder unter Trainer Florian Kohfeldt funktioniert, hat die vergangene Rückrunde schon gezeigt. Mit einer kompletten Vorbereitung nach seinen Vorstellungen dürfte in der neuen Saison der offensive Kohfeldt-Fußball sogar noch deutlicher zum Tragen kommen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+