Wohl doch nicht zum KSC

Werder sucht anderen Club für Goller 

Es schien schon klar zu sein, dass Werder Bremen Benjamin Goller für ein Jahr an den Karlsruher SC verleiht. Doch daraus wird womöglich nichts.
23.06.2021, 15:59
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Marius Winkelmann Björn Knips
Werder sucht anderen Club für Goller 

Benjamin Goller wird wohl doch nicht an den KSC ausgeliehen.

nph / kokenge

Der Plan schien eigentlich klar: Benjamin Goller sollte erneut für ein Jahr von Werder Bremen an den Karlsruher SC verliehen werden. Doch daraus wird womöglich nichts. Der Zweitliga-Konkurrent zögert mit einer weiteren Verpflichtung des 22-Jährigen. Doch es gibt offenbar Alternativen – eine Rückkehr Gollers an die Weser ist jedenfalls weiterhin kein Thema. Deshalb trainiert der Außenstürmer auch nicht mit den Werder-Profis in Bremen, sondern hält sich bei seiner Familie in Süddeutschland fit. 

„Wir haben mit ihm und seinem Berater besprochen, dass er vorerst individuell trainiert“, teilt Werders Leiter Profifußball Clemens Fritz auf Nachfrage der DeichStube mit und gibt sich optimistisch, dass schon in den nächsten Tagen etwas passieren könnte: „Es gibt noch ein, zwei andere Optionen.“ Dabei soll es sich ebenfalls um Zweitligisten handeln. Auch das Thema KSC hat Fritz noch nicht ganz abgeschrieben.

Die Karlsruher können laut „Bild“ aktuell aber eine Goller-Ausleihe aus finanziellen Gründen nicht realisieren. Erst müsse ein anderer Spieler abgegeben werden, heißt es. Doch das kann noch dauern.

Werder will aber möglichst bald Klarheit in der Personalie Goller haben und drängt auf eine Entscheidung. Dabei betont Fritz erneut: „Wir sind von seinen Qualitäten absolut überzeugt. Aber es ist für ,Benni' einfach noch sinnvoller, woanders weiter Spielpraxis zu sammeln.“ Für Werder kommt nur eine Ausleihe infrage und kein Verkauf. Gollers Vertrag mit Werder muss demnach mindestens noch bis 2023 laufen. 

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+