Zweitliga-Meisterschale Wird Werder Erster, gibt's eine Kopie zur Feier

Sollte Werder den FC Schalke 04 in der Tabelle noch überholen, gibt es Zuwachs für die vereinseigene Trophäensammlung. Allerdings müssten die Bremer vorerst mit einer Nachbildung feiern.
10.05.2022, 11:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Wird Werder Erster, gibt's eine Kopie zur Feier
Von Malte Bürger

Für den SV Werder Bremen geht es am kommenden Sonntag vor allem um die Erfüllung eines großen Zieles: die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga. Dafür muss ab 15.30 Uhr vor eigenem Publikum gegen Jahn Regensburg mindestens ein Punkt geholt werden. Gibt es sogar drei Zähler, winkt den Grün-Weißen aber ein zusätzliches Bonbon. So wird seit einigen Jahren traditionell die Zweitliga-Meisterschale an den Erstplatzierten übergeben. Sollte Werder, das aktuell 60 Punkte aufweist, also tatsächlich noch den FC Schalke 04 (62) in der Tabelle überholen gibt es Zuwachs für die vereinseigene Trophäensammlung. Allerdings müssten die Bremer vorerst mit einer Nachbildung feiern.

Lesen Sie auch

"Die Original-Meisterschale der 2. Bundesliga wird sich bei der Begegnung des derzeitigen Spitzenreiters Schalke im Nürnberger Stadion befinden, während in Bremen eine Kopie bereitsteht", teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Dienstag mit. Darüber hinaus wurde bereits geregelt, wie die Zeremonie aussehen würde. "Im Fall eines Titelgewinns des aktuellen Tabellenführers Schalke wird Donata Hopfen, Sprecherin des DFL-Präsidiums und Vorsitzende der DFL-Geschäftsführung, die Meisterschale der 2. Bundesliga nach dem S04-Spiel beim 1. FC Nürnberg im Max-Morlock-Stadion überreichen", heißt es in der Mitteilung. "Sofern Bremen die Saison auf dem ersten Tabellenplatz beendet, wird DFL-Präsidiums- und Geschäftsleitungsmitglied Ansgar Schwenken die Trophäe nach der Begegnung zwischen dem SV Werder und dem SSV Jahn Regensburg im Wohninvest Weserstadion übergeben."

Lesen Sie auch

Die Zweitliga-Schale wurde erstmals in der Saison 2008/2009 überreicht und ist exakt 8,5 Kilogramm schwer. In der Mitte des Schmuckstücks befindet sich ein 1,2 Kilogramm schwerer Bergkristall. Darüber hinaus sind auf Gravurplatten sämtliche Meister seit der Liga-Eingleisigkeit 1981/82 aufgeführt. Da Werder bereits ein Jahr vorher aufstieg, fehlt der Vereinsname bislang auf der Trophäe. Gut möglich, dass sich das am Sonntag ändert.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+