Trainer bestätigt der „Bild“

Zweitligist Aue will Käuper

Ole Käuper bleibt in Bremen und fliegt nicht mit der Mannschaft nach Südafrika ins Trainingslager. Wie die „Bild“ berichtet, möchte der Zweitligist Erzgebirge Aue den Mittelfeldspieler ausleihen.
02.01.2019, 18:10
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von mw
Zweitligist Aue will Käuper
nordphoto

Ole Käuper fliegt am Mittwochabend nicht mit ins Werder-Trainingslager nach Südafrika. Der Grund ist schon länger bekannt: Die Bremer wollen den defensiven Mittelfeldspieler in der Winterpause verleihen. Sportchef Frank Baumann hatte zuletzt von Verhandlungen mit einem Zweitligisten berichtet, seit Mittwochnachmittag ist auch klar, um welchen Klub es sich handelt: Erzgebirge Aue. „Wir sind an einer Ausleihe von Werder-Profi Ole Käuper interessiert“, zitiert die „Bild“ Aues Trainer Daniel Meyer.

Erzgebirge Aue steht in der zweiten Liga derzeit auf dem zwölften Tabellenplatz und sucht einen Spieler für die Sechser-Position. Einigen müssen sich der Zweitligist und Werder aber noch. Dass sich in der Personalie Käuper in Kürze etwas tun könnte, hatte sich zuletzt schon angedeutet. Daher gehört Käuper auch nicht zur Reisegruppe für das Trainingslager in Johannesburg. „Es macht keinen Sinn, wenn Ole erst mitkommt und nach ein, zwei Tagen wieder abreisen müsste. Dafür ist die Entfernung zu weit“, hatte Baumann gegenüber der „Deichstube“ erklärt.

Ebenfalls nicht nach Südafrika reist Thore Jacobsen. Das berichtet der „Kicker“. Der Linksverteidiger fällt noch bis Mitte Januar mit einer Adduktorenverletzung aus. Jacobsen soll wie Käuper verliehen werden.

Die Meldung der „Deichstube“ gibt es hier.

Die Meldung des „Kicker“ gibt es hier.

Die Meldung der „Bild“ gibt es hier.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+