Werder Bremen Sandro Wagner: "Ich hatte überhaupt keine Probleme"

Bremen. In der 72. Minute war es soweit: Sandro Wagner schoss sein erstes Tor für Werder. Nicht für die Profis, sondern für Werders Drittligamannschaft. Es war der Treffer zum 1:0 beim Wuppertaler SV. „Super“, sagte Wagner, „das war super.“
12.04.2010, 09:27
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Sandro Wagner:
Von Marc Hagedorn

Bremen. In der 72. Minute war es soweit: Sandro Wagner schoss sein erstes Tor für Werder. Nicht für die Profis, sondern für Werders Drittligamannschaft. Es war der Treffer zum 1:0 beim Wuppertaler SV. „Super“, sagte Wagner, „das war super.“

Und damit meinte er nicht nur seinen Treffer. „Ich hatte überhaupt keine Probleme, das war richtig gut“, sagte Wagner, der zuvor wegen eines Kreuzbandrisses über ein halbes Jahr ausgesetzt hatte. Es lief sogar so gut, dass er statt der abgesprochenen 60 bis 70 Minuten die komplette Spielzeit auf dem Platz stand. „Das Tor gibt mir Selbstbewusstsein“, sagte der 22-Jährige, „ich bin ein Torjäger, und Torjäger werden nun mal an Toren gemessen.“

Dem Kader der Profis kommt Wagner damit immer näher. Cheftrainer Thomas Schaaf plant mit ihm für den Endspurt in der Bundesliga. „Wenn der Trainer das sagt, dann freut mich das sehr“, sagte Wagner, „ich hoffe, ich kann der Mannschaft demnächst noch helfen.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+