Stimmen zum Spiel Schaaf: "Das Ergebnis geht in Ordnung"

München. Werder Bremens Trainer Thomas Schaaf hat sich mit dem torlosen Unentschieden bei Bayern München zufrieden gezeigt. „Beide Mannschaften hatten ihre Chancen, deshalb geht das Ergebnis in Ordnung“, sagte Schaaf.
11.09.2010, 20:57
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Schaaf:
Von Daniel Stöckel

München. Werder Bremens Trainer Thomas Schaaf hat sich mit dem torlosen Unentschieden bei Bayern München zufrieden gezeigt. „Beide Mannschaften hatten ihre Chancen, deshalb geht das Ergebnis in Ordnung“, sagte Schaaf.

Den Kopfball von Sebastian Prödl, der zwar Bayern-Keeper Butt, den Pfosten und die Torlatte traf, aber nicht den Weg in das Bayern-Gehäuse stand, bezeichnete Schaaf als unglaublich. "So ein Ding gibt es gar nicht", so Schaaf.

Den beiden Neuzugängen Mikael Silvestre und Wesley stellte der Werder-Trainer ein gutes Zeugnis aus. "Die beiden haben sich hervorragend eingeführt. Man hat gar nicht gemerkt, dass sie neu sind. Das war ein gutes Debüt."

Werder-Stürmer Marko Arnautovic bilanzierte nach dem Abpfiff: "Unser Spiel war ganz okay, meine Leistung hätte noch besser sein können. Ich hätte ein Tor machen können, aber wir müssen mit dem 0:0 zufrieden sein. Es ist eine schwere Aufgabe, wenn man im Angriff alleine agiert. Aber ich denke, ich habe das einigermaßen zufriedenstellend gelöst", so der Österreicher.

"Ich bin nicht zufrieden", erklärte Bayern-Kapitän Mark van Bommel. "Insgesamt war es nicht so gut, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir bekommen gute Chancen und die müssen wir einfach nutzen. Auf der anderen Seite kann Bremen hier auch ein Tor schießen", sagte der Niederländer.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+