Werders Ex-Profi wurde nur 52

Trauer um Dirk Lellek

Die Fußballszene trauert um Dirk Lellek, der im Alter von 52 Jahren überraschend gestorben ist. Mitte der 80er-Jahre war er Profi bei Werder Bremen.
26.04.2016, 19:47
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Trauer um Dirk Lellek

Ein Foto von Dirk Lellek aus dem Jahr 2006.

Ingo Moellers

Günter Hermann war „geschockt”, und er ist zweifellos nicht der Einzige, der mit Bestürzung auf diese Nachricht reagierte: Die Fußballszene trauert um Dirk Lellek, der, wie erst jetzt bekannt wurde, in der vergangenen Woche im Alter von 52 Jahren überraschend gestorben ist.

„Ein Mensch, mit dem man Pferde stehlen konnte und der offen und ehrlich war”, so Hermann über den alten Weggefährten. Sie hatten sich Mitte der 80er-Jahre kennengelernt, beide junge Profis bei Werder Bremen. Dirk Lellek zog es nach zwei Jahren und sechs Bundesligaeinsätzen weiter.

Er trug das Trikot von Hertha BSC, VfB Oldenburg, Eintracht Braunschweig, VfL Osnabrück, FC Basel und Kickers Emden, wo er 1997 seine aktive Karriere beendete. Später hatte Lellek als Assistent von Uwe Reinders beim Brinkumer SV (03/04) gearbeitet, war Cheftrainer unter anderem in Oldenburg, Emden und seinem Wohnort Ahlhorn.

Zuletzt hatte Lellek auf der Bank des STV Barßel im Kreis Cloppenburg gesessen. Zudem trat der Verteidiger regelmäßig mit Werders Traditionsmannschaft an. Er hinterlässt Ehefrau Regina und zwei Kinder. Die Todesursache ist noch unbekannt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+