Regionalliga Nord Werder II vor schwerem Gang nach Kiel

Bremen. Es scheint, als ob der KSV Holstein Kiel unaufhaltsam der Regionalliga-Meisterschaft entgegenstrebt. Die Mannschaft um den Kieler Trainer Thorsten Gutzeit hat bislang in dieser Saison nahezu alle Konkurrenten abgeschüttelt.
19.04.2013, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

n Es scheint, als ob der KSV Holstein Kiel unaufhaltsam der Regionalliga-Meisterschaft entgegenstrebt. Die Mannschaft um den Kieler Trainer Thorsten Gutzeit hat bislang in dieser Saison nahezu alle Konkurrenten abgeschüttelt, lediglich der TSV Havelse darf sich als Tabellenzweiter noch leise Hoffnungen machen, die Störche aus Schleswig-Holstein noch abzufangen.

Doch eigentlich glaubt niemand, dass die konstanten Kieler (58 Punkte aus 25 Spielen) sich ein paar Fehltritte leisten. "Sie sind das Maß der Dinge", sagt Thomas Wolter über den heutigen Gegner. Bereits bei der 1:3-Heimniederlage im Hinspiel hatte seine Mannschaft Lehrgeld zahlen müssen; die Partie im vergangenen Oktober geriet zu einer Demonstration Kieler Souveränität: Die Störche verfügen über eine erfahrene Mannschaft, die in allen Bereichen gut besetzt ist und abgeklärt auftritt.

Keine Frage, Werder II wird es schwer haben heute Abend. Anderseits verleitet dieser Gegner sicher nicht zum Ausruhen. "Wir werden weiter Gas geben", verspricht Thomas Wolter. (sfy)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+