Werders U23 landet Auswärtserfolg

Badjie-Doppelpack in Oldenburg

Vierter Sieg im fünften Spiel: Werders U23 hat sich auch beim VfB Oldenburg durchgesetzt und bleibt hartnäckig in der Spitzengruppe der Regionalliga Nord. Einen Schönheitsfehler gab es beim 3:1 (1:0) aber doch.
11.10.2020, 17:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Badjie-Doppelpack in Oldenburg
Von Malte Bürger
Badjie-Doppelpack in Oldenburg
nordphoto

In der ersten Halbzeit passierte anfangs nicht allzu viele, ehe dann die Gastgeber dem Führungstreffer deutlich näher schienen. Werders Abwehr überstand jedoch die kleine Druckphase und schlug dann kurz vor dem Gang in die Kabine selbst zu. Die Oldenburger agierten zu zögerlich in der Abwehr, da die Bremer zeitgleich früh störten, landete der Ball plötzlich vor den Füßen von Kebba Badije. Der 21-Jährige hatte es nicht mehr weit zum gegnerischen Tor, umkurvte den VfB-Keeper und schob locker zum 1:0 ein (42.).

Nach dem Seitenwechsel legte Badjie dann direkt nach. Wieder eroberten die Gäste den Ball, dieses Mal war es Abdenego Nankishi, der seinen Teamkollegen mustergültig in Szene setzte. Badjie hatte wenig Mühe und lenkte das Spiel im Marschwegstadion aus Bremer Sicht endgültig in die richtigen Bahnen (55.). Werders Nachwuchs hatte nun alles unter Kontrolle, die Gegenwehr des VfB erlahmte mehr und mehr. Nahezu unbedrängt kombinierten sich die Bremer schließlich durch die gegnerische Defensive, Eren Dinkci erhöhte abgezockt auf 3:0 (74.).

Einen Makel hatte der Auswärtserfolg dann aber doch noch. Kai-Sotirios Kaissis erzielte den Oldenburger Ehrentreffer (75.), wodurch Werders weiße Weste einen Fleck erhalten hatte. Es war nämlich das allererste Gegentor im bisherigen Saisonverlauf. An der guten Laune im Bremer Lager änderte diese Tatsache jedoch nur wenig.

Werder: Dos Santos Haesler - Schröder, Engelhardt, Halbouni, Pudic, Badjie, Park, Nankishi, Rieckmann, Poznanski, Dinkci

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+