Werders U23 trainiert wieder

Neustart ins Ungewisse - noch ohne Mina

Nach vier Wochen „Winterpause“ hat die U23 des SV Werder am Montag wieder das Training aufgenommen. Allerdings nicht in Vollbesetzung, unter anderem fehlte Johan Mina.
11.01.2021, 17:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Carsten Sander
Neustart ins Ungewisse - noch ohne Mina

Johan Mina (hier ein Archivfoto) kehrt aufgrund einer angeordneten Quarantäne etwas später zur U23 zurück.

nordphoto

Das Mittelfeldtalent, das im Sommer in den Bundesliga-Kader aufrücken soll, befindet sich derzeit noch in einer angeordneten Quarantäne und wird erst am Mittwoch wieder trainieren. Der 18-Jährige war im Dezember nach Südamerika gereist, um sich mit der Auswahl seines Heimatlandes Ecuador auf die kontinentale U 20-Meisterschaft in Kolumbien vorzubereiten. Doch kaum dort angekommen, wurde das Turnier abgesagt. Mina ist seit vergangenem Donnerstag zurück in Bremen und kann erst nach einer fünftägigen Quarantäne wieder auf den Platz.

Für die U23 ist der Trainingsauftakt ein Start ins Ungewisse. Denn wann in der Regionalliga Nord wieder gespielt wird, ist noch völlig offen. Seit Ende Oktober befindet sich die Liga im Corona-Lockdown - und wenn der irgendwann aufgehoben werden sollte, wird es eine Vorlaufzeit von mindestens zwei Wochen geben, ehe wieder um Punkte gespielt wird. Während des Lockdowns ist es den meisten Teams der vierten Liga verboten zu trainieren. Die Bremer Mannschaft bildet eine Ausnahme, weil sie als Unterbau der Bundesliga-Abteilung aus Berufsfußballern besteht. Dennoch hatte Trainer Konrad Fünfstück die Spieler vor vier Wochen in die Winterpause geschickt, nur ein kleiner Teil hatte weiterhin trainiert, um – wie im Fall Eren Dinkci erfolgreich geschehen – bei den Profis einspringen zu können.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+