Nach Roter Karte in Werders U23

Yatabaré für drei Spiele gesperrt

Zwangspause für Sambou Yatabaré: Das DFB-Sportgericht hat den Malier für seine Rote Karte im Spiel gegen den Chemnitzer FC für mehrere Wochen gesperrt.
11.04.2017, 16:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Yatabaré für drei Spiele gesperrt

Sambou Yatabaré sah im Spiel von Werders U23 gegen Chemnitz die Rote Karte.

nordphoto

Zwangspause für Sambou Yatabaré: Das DFB-Sportgericht hat den Malier für seine Rote Karte im Spiel gegen den Chemnitzer FC für mehrere Wochen gesperrt.

Drei Spiele muss der Mittelfeldspieler aussetzen, teilte das DFB-Sportgericht am Dienstag mit. Yatabaré war in der Drittliga-Partie von Werders U23 gegen den Chemnitzer FC (0:0) am vergangenen Sonnabend wegen einer Tätlichkeit vom Platz geflogen.

Das Urteil des Sportgerichts ist rechtskräftig, Werder hat ihm bereits zugestimmt. Für den Profi, der im Herbst zur U23-Mannschaft versetzt wurde, war es bereits der zweite Platzverweis in diesem Jahr. Im März hatte er im Spiel gegen den FSV Mainz 05 II die Gelb-Rote Karte gesehen. (wk)

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+