Werder Bremen II Yildirim erzielt Tor des Tages

Neumünster. Werder Bremen hat sein Auswärtsspiel beim VfR Neumünster am Sonntag mit 1:0 gewonnen. Mann des Tages war dabei Torschütze Özkan Yildirim.
17.03.2014, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Man kann nicht behaupten, dass die vergangenen Monate gut für Özkan Yildirim verlaufen sind. Erst war der kleine Mittelfeldspieler zu einer langen Verletzungspause gezwungen gewesen, und nach seiner Genesung fand er sich dann meistens im Kader von Werder II wieder.

Dort deutete Yildirim dann eher selten an, weshalb er seit der vergangenen Saison zu den größten Talenten der grün-weißen Fußballer zählt. Am Sonntag aber lieferte er mal wieder einen Beweis seiner Klasse ab, und vielleicht geht es nach dem 1:0 (0:0) von Werder II beim VfR Neumünster ja wieder bergauf mit dem hochbegabten Kicker.

Das Tor des Tages zum wichtigen Regionalliga-Auswärtssieg wurde jedenfalls von Özkan Yildirim erzielt. Kurz nach dem Wechsel hatte Levent Aycicek in den Strafraum geflankt, Oliver Hüsing per Kopf verlängert und der Jungprofi aus der Drehung zum 1:0 vollendet – ein schönes Tor.

Beinahe wäre der Name Yildirim sogar mit einem zweiten Treffer in Verbindung gebracht worden. Denn rund 20 Minuten nach der Bremer Führung war Özkan Yildirim im Strafraum des VfR zu Fall gebracht worden. Doch weil Aleksandar Stevanovic den nun folgenden Strafstoß an die Latte des gegnerischen Tores setzte, blieb diese Szene ohne Folgen. Am Sieg in einem durchwachsenen Spiel änderte das allerdings auch nichts mehr.

„Heute konnten wir nicht unsere spielerischen Qualitäten ausspielen, vielmehr waren kämpferische Mittel gefragt“, kommentierte Werder-Trainer Viktor Skripnik die 90 Minuten in Neumünster. Er verband mit der bisweilen sehr intensiven Partie also auch die Feststellung, dass seine Mannschaft nicht nur schön spielen, sondern auch mal „Fußball arbeiten“ kann. Ein schlechter Platz und ein Gegner, der viel Wert legte auf Defensive, hatten Werder II schließlich vom ansehnlichen Kombinationsfußball abgehalten. Zur ein oder anderen Chance war der optisch überlegene Gast trotzdem gekommen.

Vor dem Wechsel hatten Aycicek mit einem Freistoß (23.), Davie Selke (31.) und Yildirim (31.) bereits gute Möglichkeiten zur Führung besessen. Auf der anderen Seite war Tobias Duffner dagegen selten geprüft worden. Der Ersatzkeeper erlebte an alter Wirkungsstätte einen eher ruhigen Nachmittag. Für Max Wegner galt das nicht. Denn der lange verletzte Stürmer kam eine Viertelstunde vor dem Ende zu seinem ersten Einsatz in dieser Saison. Er sieht nun womöglich ebenso besseren Zeiten entgegen wie Özkan Yildirim. Das Team scheint dagegen ganz sicher auf dem aufsteigenden Ast. Denn da die Konkurrenz aus Wolfsburg (1:1 gegen Oldenburg) und Goslar (0:0 gegen Norderstedt) Punkte abgab, ist Werder II der Gewinner des Spieltags.

Spielstatistik:

VfR Neumünster: Kassler - Michalowski (64. Kramer), Durak, Bönigk (84. Schultz), Thomas, Zekjiri, Schlagelambers, Zschimmer (81. Kuester), Schulz, Christophersen, Rave

Werder II: Duffner - Busch (82. Rehfeldt), Hüsing, Schoppenhauer, Sternberg - Fröde, von Haacke, Aycicek (83. Schwede), A. Stevanovic - Ö. Yildirim (73. Wegner), Selke

Schiedsrichter: Neitzel (Norderstedt) - Zuschauer: 355

Tor: 0:1 Ö. Yildirim (49.)

Bes. Vorkommnis: Stevanovic verschießt Strafstoß

Gelbe Karten: Durak, Bönigk, Thomas, Zekjiri, Rave / von Haacke, Selke, Fröde

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+