Werder Bremen Verletzung zwingt Vander weiter zur Ruhe

Bremen. Christian Vander wird weiterhin von seiner hartnäckigen Schambeinverletzung geplagt. Außer Rad fahren kann der Werder-Torwart kaum etwas unternehmen.
12.08.2010, 10:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Verletzung zwingt Vander weiter zur Ruhe
Von Olaf Dorow

Bremen. Christian Vander ist froh. Leider gilt das nicht ohne Einschränkungen. Der Torwart ist nur froh, dass die Trainingslager vorbei sind. Das bedeutet für ihn nämlich, dass er nicht mehr einsam seine Reha in Bremen absolvieren muss, sondern wenigstens Kontakt zur Mannschaft hat.

Was seine Schambeinverletzung anbelangt, erweist diese sich als so hartnäckig wie befürchtet. Er hätte alles Mögliche versucht, sagte er am Mittwoch.

Infusionstherapie, Sauerstofftherapie - nichts brachte einen Durchbruch. Das linderte zwar die Schmerzen, aber es sorgte nicht dafür, dass er wenigstens schon wieder Lauftraining machen kann. Vander kann im Grunde nichts anderes tun als zu warten. Außer Rad fahren ist kaum etwas möglich.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+