Werder Bremen

Wenig Protest am Tag der Fans

Bremen. Für Werder stellt sich heute die Frage, was auf dem Tag der Fans im und am Weserstadion passiert. Aktuell beteiligen sich etwa 60 Fußballfans an einem Protestmarsch durch die Innenstadt.
11.08.2012, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste

Bremen. Für Werder stellt sich heute die Frage, was auf dem Tag der Fans im und am Weserstadion passiert. Ob es Proteste gibt, ob die Radikaltierschützer von Peta diese Bühne nutzen? Und wenn ja, welcher Art die Demonstrationen gegen den neuen Hauptsponsor Wiesenhof sind? Aktuell beteiligen sich etwa 60 Fußballfans an einem Protestmarsch durch die Innenstadt. Laut Polizei verläuft die Demonstration bisher friedlich.

Werder will heute das neue Trikot mit dem neuen Sponsorenaufdruck "Wiesenhof" gegen 16 Uhr präsentieren und die Mannschaft die neuen Hemden im Spiel gegen Aston Villa um 18 Uhr erstmals tragen. Vorher, um 13.30 Uhr, gibt es wie üblich beim Tag der Fans eine Podiumsdiskussion mit allen drei Werder-Geschäftsführern. Polster moderiert diese Runde. Auf der Bühne am Parkplatz sitzen mit Werder-Chef Klaus Allofs und Marketing-Geschäftsführer Klaus Filbry jene beiden Führungskräfte, die den Deal mit "Wiesenhof" schlussendlich zu verantworten haben. Fragen aus dem Publikum soll es – auch das entspricht dem üblichen Prozedere vergangener Jahre – nicht geben. Der Bremer Hähnchenhandel kommt möglicherweise trotzdem auf den Tisch. "Das kann durchaus sein", sagte Polster.

Etwaige Demonstrationen will Werder nicht unterbinden. "Letztlich kommt es darauf an, wie die Menschen auftreten, die protestieren wollen", sagte Polster. "So lange das nicht aus dem Ruder läuft, werden wir auch nicht eingreifen."

Lesen Sie auch

Der Verein selbst bemühte sich am Freitag, den Schaden so gering wie möglich zu halten – und griff dabei zu einer durchaus denkwürdigen Maßnahme. Gegen Mittag verschickte der Klub eine Pressemitteilung an die Redaktionen. Inhalt: ein Interview, das die Werder-Presseabteilung mit der Werder-Geschäftsführung geführt hatte. "Herr Allofs, Herr Filbry, Herr Fischer, Werder hat einen neuen Hauptsponsor" – so beginnt das Interview. Es antwortet auf die jeweiligen Fragen aber nicht "Herr Allofs", "Herr Filbry" oder "Herr Fischer", sondern "Die Geschäftsführung", die Klaus-Dieter Fischer als Präsident komplettiert. Einigkeit im Führungsgremium soll das offenbar signalisieren.

Einen in weiten Teilen sehr ähnlichen Text – nur ohne die eingeschobenen Interviewfragen – verschickte Werder auch an seine eigenen Mitarbeiter. Wiesenhof wird in dem Schreiben als Unternehmen dargestellt, zu dessen Leitsätzen unter anderem "ökologisches und nachhaltiges Denken, verantwortungsbewusstes Handeln, Pflegen einer offenen Kommunikation" zählen. Als "mutige Entscheidung" von Wiesenhof wird die neue Partnerschaft außerdem bezeichnet. Dass sich Wiesenhof die Bühne Bundesliga ausgesucht hat, deutet man bei Werder so: "Das unterstreicht, wie ernst es Wiesenhof ist, ein offenes und transparentes Unternehmen zu sein."

Genau das sprechen die Wiesenhof-Kritiker dem Unternehmen indes ab. Der Ärger über den Deal nimmt zu. Am Freitag äußerte sich nach Peta ("Bundesligist geht Pakt mit dem Teufel ein") auch der Bremer Tierschutzverein kritisch und erinnerte den Bundesligisten unter anderem an seine "Vorbildfunktion". Aus der Politik meldete sich die SPD-Bürgerschaftsfraktion zu Wort. "Werder tut sich mit dieser Hühnerbrust keinen Gefallen, zumal sich der Club damit ohne Diskussion über die deutliche Kritik vieler Fans hinwegsetzt", heißt es in einer Pressemitteilung, die in Anspielung auf einen gängigen Werder-Slogan überschrieben ist mit: "Wiesenhof – alles andere als 100 Prozent Werder".

Im Internet schließlich wird die Facebook-Seite gegen Wiesenhof als Sponsor weiter fleißig unterstützt. Durchschnittlich zehn Besucher der Seite drücken pro Minute den "Gefällt mir"-Button. 15700 Klicks hatte es bis gestern gegeben. Im Gegenzug sank bis zum Abend die Zahl der "Gefällt mir"-Angaben auf der Facebook-Seite von Werder Bremen. (wk)

Wir berichten am Nachmittag live vom Tag der Fans. Außerdem gibt es im Laufe des Tages an dieser Stelle ein Video.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+