Werder Bremen Der Trainer steht unter Druck

Mit letzter Kraft rettet Werder Bremen ein 2:2 beim SV Sandhausen. In elf Spielen holte der Absteiger erst vier Siege. Zu wenig, Trainer Markus Anfang gerät unter Druck, meint Mathias Sonnenberg.
24.10.2021, 18:14
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Der Trainer steht unter Druck
Von Mathias Sonnenberg

Die Fakten nach einem Drittel der Saison sind ernüchternd: Elf Spiele, vier Siege, vier Niederlagen, drei Unentschieden – mehr Mittelmaß geht nicht. Wer geglaubt hatte, Werder Bremen würde sich nach einem mittelmäßigen Start Spiel für Spiel nach oben in der Tabelle kämpfen, wird Woche für Woche eines Besseren belehrt. Der angeblich wertvollste Kader der Liga tritt auf der Stelle. Und so wird der Abstand zu den Aufstiegsplätzen immer größer.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren