Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Mein-Werder-Wiki
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

A wie Avdic, Denni

Stefan Rommel 02.02.2019 0 Kommentare

(nordphoto)

Nach dem Abgang von Hugo Almeida musste Werder im Winter 2011 reagieren und einen neuen Angreifer verpflichten. Die Wahl fiel auf den eher unbekannten Denni Avdic, der bei IF Elfsborg in der schwedischen Liga kickte. Mehr als zwei Millionen Euro ließ sich Werder den Hünen kosten und reinvestierte die Almeida-Millionen also quasi gleich wieder. Allerdings entpuppte sich Avdic, der immerhin einen Vertrag bis Sommer 2014 unterschrieb und dem Manager Klaus Allofs „einen echten Torriecher“ bescheinigte, nicht als neuer Almeida.

Thomas Schaaf ließ den Schweden zwar gleich in der Bundesliga ran, aber Avdic konnte sich bei seinen ersten Einsätzen nicht für größere Aufgaben oder wenigstens einen Startelfeinsatz bewerben. Im Gegenteil: Der Neue landete schnell bei der zweiten Mannschaft, fiel dann mit mehreren Verletzungen wochenlang aus und verpasste in der folgenden Saison komplett den Anschluss. Avdic kam nur noch ein paar Mal bei der U23 zum Einsatz, bei den Profis war die Tür längst zu. Am Ende hatte er mehr Einsätze bei der zweiten Mannschaft (zwölf) als bei den Profis (neun), für beide Mannschaften erzielte er kein einziges Tor.

Nach anderthalb Jahren beendeten beide Seiten das Missverständnis wieder und Avdic wechselte erst auf Leihbasis zu PEC Zwolle, um dann ein Jahr später an den AZ Alkmaar verkauft zu werden. Zuletzt spielte der heute 30-Jährige in seiner Heimat bei AIK Solna, seit Anfang dieses Jahres ist er vereinslos.

 

Bremen ohne Werder - das ist unvorstellbar! Und das Profiteam, das in der Bundesliga um Punkte und Tore kämpft, ist das Herzstück des Vereins. Auf dieser Seite gibt es News, Fotos und Videos rund um die Werder-Profis.