Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Die Werder-Highlights der Hinrunde
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Der Rückkehrer

Kea Müttel 01.01.2019 1 Kommentar

(nordphoto)

Claudio Pizarros Abgang 2017 war für viele Werder-Fans eine traurige Angelegenheit. Kein großer Abschied, sondern ein leiser. Langes Warten und dann doch kein neuer Vertrag. Nein, dem Idol vieler Werder-Fans hätte man einen herzlicheren Abschied gewünscht. Die grün-weiße Ära des Peruaners schien beendet.

Dann im Sommer 2018 die Wende. Claudio Pizarro kam zurück. Zum vierten Mal. Die Werder-Fans staunten ungläubig – und freuten sich nach dem Realisieren umso mehr. Fußballdeutschland rieb sich verwundert die Augen und in Bremen stieg die Euphorie, die Vorfreude auf die neue Saison. Denn auch wenn vielerorts bezweifelt wurde, dass der damals fast 40-Jährige eine wirkliche Verstärkung werden könnte, war man sich unter Werder-Fans schon im Sommer recht sicher. Mit den ersten Partien kam die Bestätigung. Claudio Pizarro schien fitter denn je. Stellte neue Rekorde auf. Traf auch nach seinem 40. Geburtstag noch in der Bundesliga. Keine Einwechslung von Pizarro, bei der der Fernseh-Kommentator nicht nahezu ehrfürchtig von seinem Alter spricht.

Werder-Fans ist das Alter indes egal: Claudio Pizarro und Werder Bremen, die grün-weiße Liebe erhielt 2018 ein neues Kapitel. Eines, das den Weggang 2017 vergessen macht.


Ein Artikel von

Bremen ohne Werder - das ist unvorstellbar! Und das Profiteam, das in der Bundesliga um Punkte und Tore kämpft, ist das Herzstück des Vereins. Auf dieser Seite gibt es News, Fotos und Videos rund um die Werder-Profis.