Wetter: Regen, 11 bis 14 °C
Wie Werder es auf Platz sieben schafft
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Der Weg nach Europa

Christoph Bähr 06.05.2019 6 Kommentare

(dpa)

Florian Kohfeldt sagt es schon seit einigen Wochen: Der Werder-Trainer wünscht sich ein Finale um die Europa-League-Teilnahme gegen Leipzig am 34. Spieltag. „Das ist weiterhin mein Ziel. Und was am letzten Spieltag passiert, da wage ich keine Prognosen mehr. Dann ist alles möglich“, betonte er nach dem 2:2 gegen Dortmund. Kohfeldt glaubt also an die kleine Chance auf Europa, doch was muss eigentlich passieren, damit Werder es noch schafft?

Die Grundvoraussetzung für alle Europa-Träume ist, dass die Bremer ihre beiden Spiele gegen Hoffenheim und Leipzig gewinnen. Selbst vier Punkte aus diesen zwei Partien würden nicht reichen, um noch auf den siebten Platz zu klettern, der zur Teilnahme an der Europa-League-Qualifikation berechtigt. Sollte Werder, aktuell Tabellenneunter mit 47 Punkten und 55:48 Toren, die erforderlichen sechs Punkte holen, wäre es möglich, noch zwei Mannschaften zu überholen, allerdings nur, wenn diese mitspielen.

Platz 8: Hoffenheim, 51 Punkte, 68:47 Tore

Hoffenheim dürfte nach einer Niederlage gegen die Bremer anschließend in Mainz maximal einen Punkt holen, dann wäre Werder bei zwei eigenen Siegen vorbeigezogen. Nach vier Erfolgen in Serie schwächelten die Hoffenheimer zuletzt etwas und holten nur einen Punkt aus den jüngsten zwei Begegnungen.

Platz 7: Wolfsburg, 52 Punkte, 54:46 Tore

Wolfsburg dürfte in Stuttgart und zu Hause gegen Augsburg insgesamt höchstens einen Punkt mitnehmen. Falls der VfL tatsächlich nur noch einmal remis spielen würde, wäre Werder mit sechs Zählern mehr auf dem Konto gleichauf, hätte aber durch die zwei Siege das bessere Torverhältnis. Der Trend spricht allerdings für Wolfsburg: Die Niedersachsen sind seit drei Spielen ungeschlagen und holten in dieser Zeit sieben Zähler.

Platz 6: Mönchengladbach, 52 Punkte, 51:40 Tore

Auch für Mönchengladbach gilt: Damit Werder noch vorbeiziehen könnte, dürfte die Borussia maximal einen Punkt aus den Partien in Nürnberg und zu Hause gegen Dortmund sammeln. Sollte Gladbach noch einen und Werder sechs Zähler holen, wären beide Teams punktgleich. Die Bremer müssten in dem Fall in der Tordifferenz bis zum Saisonende noch einen Rückstand von vier Treffern aufholen, um sich vor Gladbach zu schieben. Was aus Werder-Sicht Hoffnung macht: Gladbach befindet sich in einer kleinen Krise und verbuchte nur sechs Punkte aus den vergangenen sieben Spielen.


Bremen ohne Werder - das ist unvorstellbar! Und das Profiteam, das in der Bundesliga um Punkte und Tore kämpft, ist das Herzstück des Vereins. Auf dieser Seite gibt es News, Fotos und Videos rund um die Werder-Profis.