Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Johannsson wird offiziell verabschiedet
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

„Er hat nie das Lachen verloren“

(mw) 17.05.2019 5 Kommentare

(nordphoto)

Vier Jahre stand Aron Johannsson bei Werder unter Vertrag, doch die Zahl seiner Einsätze liest sich so, als wäre er nur kurz an der Weser gewesen. 27 Bundesliga-Partien und vier Tore stehen in der Statistik des 28-Jährigen, den immer wieder Verletzungen zurückwarfen. In der laufenden Spielzeit hatte Johannsson mit langwierigen Sprunggelenksproblemen zu kämpfen, ist inzwischen wieder fit, hat jedoch keine Perspektive mehr in Bremen. Werder lässt Johannssons Vertrag auslaufen, will den Stürmer aber gebührend verabschieden. Am Sonnabend, etwa eine Viertelstunde vor dem Heimspiel gegen Leipzig (Anpfiff: 15.30 Uhr), wird er im ausverkauften Weserstadion gewürdigt. „Er hat es sich verdient, diesen Rahmen zu bekommen“, betonte Sportchef Frank Baumann.

Johannsson ist nach jetzigem Stand der einzige Spieler, der am Sonnabend verabschiedet wird. Auch Max Kruse und Claudio Pizarro könnten zwar gehen, doch ihre Zukunft ist noch ungeklärt. Für Johannsson hatte Baumann zum Abschied noch ein großes Lob parat: „Er ist ein klasse Fußballer und ein klasse Mensch, der auch in schwierigen Zeiten nie das Lachen verloren hat“. Der 19-fache US-Nationalspieler, der 2015 für 4,2 Millionen Euro aus Alkmaar zu Werder kam, befindet sich nun auf Vereinssuche. „Wir sind mit Aron übereingekommen, dass für ihn jetzt etwas anderes sinnvoll ist“, sagte Baumann.

Die Umfrage zum Leipzig-Spiel gibt es hier:


Bremen ohne Werder - das ist unvorstellbar! Und das Profiteam, das in der Bundesliga um Punkte und Tore kämpft, ist das Herzstück des Vereins. Auf dieser Seite gibt es News, Fotos und Videos rund um die Werder-Profis.