Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
Kommentar zu Füllkrugs Kreuzbandriss
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Lückenlos zusammenstehen

Christoph Sonnenberg 21.09.2019 7 Kommentare

(nordphoto)

Auch wer es nicht gut mit Werder meint, kann sich die Frage stellen, weshalb es diese nicht enden wollende Serie an Verletzten gibt. Ob da jemand einen Fluch ausgesprochen hat, oder ob Fans des HSV eine Voodoo-Puppe durchlöchert haben? Jetzt fällt mit Niclas Füllkrug, wegen einer Auslassung in seinem Oberkiefer „Lücke“ gerufen, erneut ein wichtiger Spieler aus. Aufgrund eines Kreuzbandrisses wird Füllkrug mutmaßlich bis zum Ende der Saison fehlen.

Gegen Leipzig wird Werder natürlich trotzdem mit elf Spielern antreten, egal wie viele sich noch abmelden werden. Und es wird, was Bremen von vielen anderen Klubs in der Bundesliga unterscheidet, ein zwölfter dabei sein: das Bremer Publikum. Das ist das Besondere an dieser Stadt.

Werder war immer der etwas andere Verein. Etwas kleiner, etwas ärmer und etwas besonderer. Darum wird jetzt, wenn offenbar alles gegen Werder läuft, das zum Tragen kommen, was Klub und Stadt stets ausgemacht hat: dass sie lückenlos zusammenstehen. So ist schon häufiger etwas zustande gekommen, was eigentlich unmöglich war – das kann auch jetzt wieder geschehen. 


Bremen ohne Werder - das ist unvorstellbar! Und das Profiteam, das in der Bundesliga um Punkte und Tore kämpft, ist das Herzstück des Vereins. Auf dieser Seite gibt es News, Fotos und Videos rund um die Werder-Profis.