Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Leihspieler zurück in Jenas erster Mannschaft
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Neuer Trainer begnadigt Käuper

(wkf) 09.10.2019 2 Kommentare

Ole Käuper ist bis zum Saisonende an den FC Carl Zeiss Jena ausgeliehen.
Ole Käuper ist bis zum Saisonende an den FC Carl Zeiss Jena ausgeliehen. (imago images)

Es sind turbulente Zeiten für Ole Käuper. Ende September wurde Werders Leihspieler beim FC Carl Zeiss Jena in die zweite Mannschaft verbannt. Er habe die Erwartungen nicht erfüllen können, teilte der Klub mit. Jetzt darf Käuper wieder mit dem ersten Team trainieren. Der Grund: Das Drittliga-Schlusslicht Jena hat Trainer Lukas Kwasniok entlassen. Der neue Coach Rico Schmitt sagte der „Ostthüringer Zeitung“: „Jeder hat die Chance, sich anzubieten. Aber ich erwarte von Spielern, dass sie selbstkritisch sind.“

Käuper darf sich nun wie die ebenfalls ins Oberliga-Team versetzten Kilian Pagliuca und Marian Sarr wieder für die erste Mannschaft empfehlen. Der 22-Jährige, der ein Bundesliga-Spiel für Werder absolvierte, kann jetzt zeigen, ob er sich die Worte von Frank Baumann zu Herzen genommen hat. Nachdem Käuper in der vergangenen Saison beim Zweitligisten Erzgebirge Aue suspendiert und dann in Jena degradiert worden war, hatte der Bremer Sportchef gesagt: „Er muss diese Warnschüsse registrieren und für sich nachhaltig Konsequenzen ziehen. Sonst kann eine Profi-Karriere auch schnell mal vorbei sein.“


Bremen ohne Werder - das ist unvorstellbar! Und das Profiteam, das in der Bundesliga um Punkte und Tore kämpft, ist das Herzstück des Vereins. Auf dieser Seite gibt es News, Fotos und Videos rund um die Werder-Profis.