Wetter: Regen, 11 bis 14 °C
Laut „Deichstube“
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Pizarro-Berater verhandelt im Weserstadion

(mw) 17.05.2019 7 Kommentare

(nordphoto)

Lange spielte Werder auf Zeit, jetzt kommt Bewegung in die Personalie Claudio Pizarro. Am Freitagnachmittag fuhr die Sturmlegende laut „Deichstube“ zusammen mit seinem Vater Claudio Pizarro senior und Berater Carlos Delgado am Weserstadion vor. Delgado dürfte mit Sportchef Frank Baumann über einen neuen Kontrakt für den 40-Jährigen sprechen. Nach Mein-Werder-Informationen sind die Verhandlungen bereits weit fortgeschritten. Es deutet vieles darauf hin, dass Pizarro an der Weser bleibt.

Vielleicht wird die Vertragsverlängerung sogar vor dem letzten Saisonspiel gegen Leipzig am Sonnabend im Weserstadion bekannt gegeben? Die Werder-Fans dürfte diese Nachricht jedenfalls in Euphorie versetzen. Pizarro ist der erklärte Liebling der Bremer Anhänger. Der Peruaner ist der Bundesliga-Rekord-Torschütze des Vereins und der älteste Torschütze der Bundesliga-Historie. 1999 wechselte er von Alianza Lima erstmals zu Werder. Im Laufe seiner Karriere spielte Pizarro dann auch für die Bayern, Chelsea und Köln, kehrte aber immer wieder nach Bremen zurück.

In der laufenden Saison bewies der Altmeister, dass er auch mit 40 Jahren noch einen großen Wert für die Mannschaft hat. In 25 Bundesliga-Partien kam er zum Einsatz, traf viermal und bereitete zwei Treffer vor. Dazu erzielte er im DFB-Pokal zwei Tore. Pizarro hatte kürzlich im Mein-Werder-Interview betont, dass er weiter Fußball spielen wolle. Nun scheint Werder ihm die Gelegenheit dazu zu geben.

Die Umfrage zum Leipzig-Spiel gibt es hier:


Bremen ohne Werder - das ist unvorstellbar! Und das Profiteam, das in der Bundesliga um Punkte und Tore kämpft, ist das Herzstück des Vereins. Auf dieser Seite gibt es News, Fotos und Videos rund um die Werder-Profis.