Wetter: Nebel, 11 bis 15 °C
Winkmann pfeift Werder-Spiel in Mainz
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Viel Erfahrung, ausgeglichene Bilanz

mw 02.11.2018 0 Kommentare

(nordphoto)

Schiedsrichter Guido Winkmann hat viel Erfahrung vorzuweisen. Der 44-jährige Polizeibeamte aus dem nordrhein-westfälischen Kerken feierte vor mehr als zehn Jahren sein Erstliga-Debüt und leitete seitdem mehr als 120 Bundesligaspiele. Am Sonntag (18 Uhr), wenn die Bremer beim 1. FSV Mainz 05 gastieren, pfeift Winkmann zum 22. Mal eine Partie mit Werder-Beteiligung. Dis bisherige Bilanz aus grün-weißer Sicht könnte nicht ausgeglichener sein: neun Siege, drei Remis, neun Niederlagen. Positiv liest sich für die Bremer die Statistik der vergangenen drei Pflichtspiele unter seiner Leitung, die Werder allesamt gewann. Negativer Höhepunkt unter Winkmann: das 0:5 bei Bayern München im März 2016.

In der Opel-Arena wird Winkmann am Sonntagabend von den Linienrichtern Christian Bandurski (Oberhausen) und Arno Blos (Deizisau) unterstützt. Martin Thomsen (Kleve) sorgt als vierter Offizieller an der Seitenlinie für Ordnung.

Die Umfrage zum Spiel gibt es hier:


Bremen ohne Werder - das ist unvorstellbar! Und das Profiteam, das in der Bundesliga um Punkte und Tore kämpft, ist das Herzstück des Vereins. Auf dieser Seite gibt es News, Fotos und Videos rund um die Werder-Profis.