Wetter: Regen, 9 bis 17 °C
Wegen Weiterverkauf von Tickets
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Werder startet Kampagne gegen Schwarzmarkt

wkf 19.09.2019 3 Kommentare

(nordphoto)

Werder sind die - überteuerten - Weiterverkäufe ihrer Tickets für die Heimspiele im Weserstadion ein Dorn im Auge. Aus diesem Grund hat der Verein jetzt die Kampagne „Zeig dem Ticket-Schwarzmarkt die rote Karte“ gestartet. Dadurch sollen Fans darauf aufmerksam gemacht werden, dass Karten über nicht autorisierte Drittanbieter nicht erworben werden sollten. „Offizielle Tickets für Werder gibt es nur bei Werder!“, heißt es in einer Mitteilung.

Darüber hinaus wird es künftig eine sogenannte Ticketrücknahmebox geben, bei der Fans ab dem Heimspiel gegen Hertha BSC anonym ihre überteuerten Karten abgeben können. Werder bietet sich somit die Möglichkeit, die Verkäufer zu ermitteln und diese aufgrund des Weiterverkaufs abzumahnen. „Das Ticket kann in den Briefkasten des Ticketcenters, sowie unter der Woche im Ticketcenter in eine Box am Tresen abgegeben werden“, heißt es seitens des Vereins. An den Spieltagen seien zudem Volunteers mit der Box im Stadions an den Toren 11 und 2/2a postiert. „Gerne darf bei der Abgabe angegeben werden, wo die Tickets gekauft wurden und wie teuer sie waren“, teilte Werder mit. „Dies ist aber keine Pflicht. Durch die Abgabe entsteht dem abgebenden Fan kein Nachteil.“

Weitere Informationen gibt es hier.


Bremen ohne Werder - das ist unvorstellbar! Und das Profiteam, das in der Bundesliga um Punkte und Tore kämpft, ist das Herzstück des Vereins. Auf dieser Seite gibt es News, Fotos und Videos rund um die Werder-Profis.