Logo auf dem Trikotärmel Werder hofft auf eine Million

Es geht nur um ein paar Quadratzentimeter Stoff. Aber die kleine Fläche ist eine Menge Geld wert. Es geht um das kleine Logo auf dem Trikot-Ärmel.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Werder hofft auf eine Million
Von Marc Hagedorn

Es geht nur um ein paar Quadratzentimeter Stoff. Aber die kleine Fläche ist eine Menge Geld wert. Es geht um das kleine Logo auf dem Trikot-Ärmel.

Es geht nur um ein paar Quadratzentimeter Stoff. Aber die kleine Fläche ist eine Menge Geld wert. Seit vier Jahren prangt das Logo des Logistikdienstleisters Hermes am Ärmel der Trikots aller 36 Erst- und Zweitligisten. Um die acht Millionen Euro soll das Unternehmen dafür pro Saison zahlen. Das Geld wird im Verhältnis 80:20 an die erste und zweite Liga verteilt. Im kommenden Sommer endet der Vertrag mit Hermes, dann dürfen die Klubs die Werbung auf den Ärmeln in Eigenregie vermarkten.

„Das ist hochinteressant für uns“, sagt Oliver Rau, Direktor Vertrieb bei Werder, „es handelt sich um eine hoch exklusive Werbefläche, das ist sehr attraktiv.“ Bei Werder geht man davon aus, dass die Erlöse durch die Eigenvermarktung künftig deutlich höher ausfallen werden als aktuell bei der Zentralvermarktung.

Werder verdient 22 Millionen Euro durch Sponsoring

Es gibt verschiedene Modelle, um Sponsoren für den Trikotarm zu gewinnen. Bestehende Partnerschaften mit Unternehmen könnten ausgebaut werden, oder aber die Klubs finden ganz neue Partner. Je nachdem, wie das Paket am Ende ausfällt, sollte laut Rau „eine ordentliche sechs- bis niedrige siebenstellige Summe“ dabei herauskommen.

Lesen Sie auch

Verglichen mit den zig Millionen, die speziell bei den Gehältern und Ablösesummen im Profifußball bewegt werden, ist die Größenordnung überschaubar. Aber gleichwohl könnte Werder seine Erlöse in einem Segment steigern, das nicht unendlich viel Potenzial bietet. Ähnlich wie beim Ticketing ist das Steigerungspotenzial beim Sponsoring begrenzt.

Rund 22 Millionen Euro verdient Werder aktuell pro Saison im Bereich Sponsoring, dazu gehören die Werbung auf dem Trikot, Verträge mit dem Ausstatter und die Werbung im Stadion etwa über die Banden. Hier hat Werder zuletzt über den Einsatz einer LED-Bande die Einnahmen merklich steigern können. Jetzt hofft man ab kommenden Sommer auf ähnliche Effekte durch die Ärmelwerbung.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+