"11Freunde"-Straftabelle für Fanvergehen

Werder knapp hinter dem HSV

Knapp zwei Millionen Euro mussten die deutschen Profiklubs laut „11Freunde“ in der vergangenen Saison für Fanvergehen zahlen. In der vom Magazin erstellten Straftabelle liegt Werder direkt hinter dem HSV.
07.07.2017, 12:12
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Werder knapp hinter dem HSV

Bengalische Feuer im Bremer Block beim Heimspiel gegen Schalke im April.

nordphoto

„11Freunde“ zufolge beläuft sich die Summe für Fanvergehen der deutschen Profiklubs in der Spielzeit 2016/2017 auf 1.826.900 Euro. Unrühmlicher Spitzenreiter in dieser Straftabelle ist Borussia Dortmund mit 175.000 Euro, gefolgt von Dynamo Dresden (139.000 Euro). Während der BVB für zwei Vorfälle zur Kasse gebeten wurde, sind es beim Zweitligisten vier.

Werder belegt in diesem Strafranking mit 82.000 Euro für drei Vergehen den sechsten Platz – und steht somit direkt hinter dem Hamburger SV, der in der vergangenen Saison 87.500 Euro für ebenfalls drei Fälle zahlen musste. Zuletzt verurteilte das DFB-Sportgericht Werder zu einer Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro, weil Fans beim Heimspiel gegen Schalke 04 im April Pyrotechnik gezündet hatten. (fel)

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+