Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
Werder präsentiert Ärmelsponsor
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

H-Hotels AG wirbt auf dem Trikot

Christoph Bähr 03.08.2017 6 Kommentare

In den bisherigen Testspielen war der linke Ärmel von Luca Caldirola und Co. blank. Das ändert sich nun.
In den bisherigen Testspielen war der linke Ärmel von Luca Caldirola und Co. blank. Das ändert sich nun. (nordphoto)

Klaus Filbry schlug mit der Hand auf den linken Ärmel seines Sakkos. Er habe etwas zu verkünden, erklärte der Vorsitzende der Geschäftsführung am Donnerstag beim Werder-Golfturnier in der Vahr. Dabei grinste er vielsagend. Wie seine Geste schon erahnen ließ, ging es um Werders neuen Ärmelsponsor. Und Filbry konnte Vollzug melden: Die H-Hotels AG aus dem hessischen Bad Arolsen wirbt zunächst für ein Jahr auf den Bremer Trikots.

Der Werder-Boss war sichtlich erfreut über den Deal. Die Suche sei nicht einfach gewesen, sagte er. Erstmals dürfen die 18 Erstligisten und die 18 Zweitligisten in der kommenden Saison die Werbefläche auf dem linken Trikotärmel selbst vermarkten. "36 Vereine wurden also zur gleichen Zeit aktiv. Das machte die Suche interessant", verdeutlichte Filbry. Die Nachfrage nach dem Platz auf Werders Trikotärmel sei gut gewesen. "Dabei hat unsere starke Rückrunde sicher geholfen."

Bisher hatte die Deutsche Fußball-Liga (DFL) die 70 Quadratzentimeter große Werbefläche zentral vergeben. Der Logistiker Hermes zahlte insgesamt rund acht Millionen Euro im Jahr. Die Erstligisten kassierten davon jeweils 350.000 Euro. Was Werder nun von der H-Hotels AG bekommt, wollte Filbry nicht sagen. Die Firma, die Hotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz betreibt, gehörte bei Werder bislang zu den Co-Sponsoren. Jetzt steige sie zum Top-Sponsor auf, erklärte Filbry. Nach WESER-KURIER-Informationen fließen in dieser Kategorie um die zwei Millionen Euro an den Verein. Laut Experteneinschätzung ist das reine Ärmelsponsoring bei Werder zwischen 800.000 und 1,5 Millionen Euro wert.

Filbry hielt lediglich fest: "Es ist ein guter Vertrag für uns." Er könne sich auch vorstellen, den Kontrakt nach einem Jahr zu verlängern. Werder arbeitet mit dem künftigen Ärmelsponsor schon länger bei der Reiseabwicklung zusammen. Während der Auswärtsfahrten übernachte die Mannschaft regelmäßig in Hotels des Unternehmens, erzählte Filbry. Übrigens prangt das Logo von H-Hotels in der neuen Saison nicht nur auf dem Werder-Trikot, die Firma ist auch Ärmelsponsor von Borussia Mönchengladbach.

Bei Werder steht unterdessen der nächste Sponsoren-Deal bereits bevor, was auch ein Grund für Filbrys gute Laune am Donnerstag gewesen sein dürfte. "Wir sind in finalen Gesprächen mit einem Wettanbieter", sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung. Dabei gehe es um einen weiteren Top-Sponsor. Den Firmennamen wollte Filbry noch nicht verraten, er hielt aber fest: "Es ist nichts Asiatisches." Hintergrund: Anfang Juli präsentierte Werder bereits die chinesische Online-Plattform „Heji18.com“ als Sponsor, die unter anderem Wetten anbietet. Bei dieser Partnerschaft gehe es aber um den asiatischen Markt, erklärte Filbry. Eine Überschneidung mit dem neuen Sponsor, der demnächst vorgestellt wird, gebe es daher nicht.


Noch mehr Werder Bremen?

Ja! Was die Werder-Fans abseits des aktuellen Spielbetriebs noch interessiert, gibt es auf dieser Seite gesammelt zum Nachlesen. Wenn Sie auf der Suche nach anderen Sportarten wie Tischtennis, Schach oder Handball von Werder suchen - diese finden Sie nach wie vor im Lokalsport!