Werder Bremen heute im Liveticker Werders Fokus: Drei Punkte gegen Bayer

Bremen. Werder Bremen hat sich für das Bundesliga-Heimspiel gegen Bayer Leverkusen am Sonntag (17:30 Uhr) ein klares Ziel gesetzt. "Es wird eine schöne Aufgabe für uns sein, sie zu schlagen", sagte Thomas Schaaf. Nicht auf dem Platz stehen wird Stürmer Aaron Hunt.
20.02.2010, 16:46
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Werders Fokus: Drei Punkte gegen Bayer
Von Daniel Stöckel

Bremen. Die Europa-League-Niederlage bei Twente Enschede unter der Woche soll bei Werder Bremen im Bundesliga-Heimspiel gegen Bayer Leverkusen keine Rolle mehr spielen. „Ich glaube nicht, dass wir noch sehr mit dem Enschede-Spiel beschäftigt sein werden“, hatte Werder-Trainer Thomas Schaaf am Freitag erklärt.

Vielmehr sei die Aufgabe gegen die Rheinländer eine große Motivation. „Leverkusen will die Position oben behalten. Es wird eine schöne Aufgabe für uns sein, sie zu schlagen. Das ist unser Ziel“, stellte Schaaf klar und widersprach damit Befürchtungen, dass der Schwung bei Werder jetzt erst mal raus sein könnte. Und deshalb wird es auch sicherlich eine interessante Partie für die Zuschauer im Weser-Stadion. „Beide Mannschaften verfügen über ein hohes spielerisches Potenzial und ich hoffe, dass es eine Partie wird, über die sich alle freuen können“, sagte Schaaf und fügte hinzu: „Wir uns vielleicht ein bisschen mehr.“

Stärken bei den Leverkusenern sieht der Werder-Coach in der mannschaftlichen Geschlossenheit - hinzu komme die individuelle Klasse der einzelnen Spieler. Allerdings fehlt Bayers Übungsleiter Jupp Heynckes - der als Trainer übrigens noch nie ein Bundesligaspiel gegen Schaaf gewinnen konnte – ein Stück dieser individuellen Stärke. Denn Sami Hyypiä ist wegen seiner fünften Gelben Karte gesperrt.

"Er hat auch den anderen Stabilität gegeben"

Ohne den Abwehrmann aus Finnland kassierte Bayer die einzige Pflichtspiel-Niederlage der Saison (1:2 im DFB-Pokal gegen den 1. FC Kaiserslautern). Und auch, als der Finne in der Partie beim FC Schalke vorzeitig ausgewechselt werden musste, verspielte Bayer eine 2:0-Führung. Am Ende stand es 2:2. „Er hat auch den anderen Stabilität gegeben“, so Schaaf.

Und genau deswegen lautet die Marschroute der Leverkusener laut Heynckes: „ Für uns gilt es am Sonntag, defensiv und kompakt gut zu stehen.“ Diese Kompaktheit ist nach Meinung von Thomas Schaaf auch ein Grund, warum Bayer in der laufenden Bundesliga-Spielzeit noch ungeschlagen ist. „Das hat man schon letzte Saison gesehen. Aber dass sie dann so eine Serie hinlegen, hätte man nicht unbedingt erwarten können. Das zeigt aber, dass sie gut harmonieren.“

Hunt fällt aus, Entwarnung bei Pizarro und Pasanen

Verzichten muss Werder auf Stürmer Aaron Hunt, wie die Bremer am Samstag auf ihrer Internetseite mitteilten.Die muskulären Probleme im hinteren Oberschenkelbereich machen einen Einsatz unmöglich. Der 23-Jährige hatte im bisherigen Saisonverlauf in jeder Partie für die Grün-Weißen auf dem Platz gestanden. Für Hunt nominierte Thomas Schaaf Werder-II-Akteur Onur Ayik nach.

Entwarnung dagegen bei Angreifer Claudio Pizarro sowie Linksverteidiger Petri Pasanen: Beide stehen gegen Leverkusen im Kader der Werderaner und können mit einem Einsatz von Beginn an rechnen. "Ich habe keine Probleme mehr mit dem Knie und fühle mich gut", sagte Pizarro.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+