Bremens Häfen sonst leicht im Plus 8,3 Prozent Minus bei Autoumschlag

Bremen. Die Häfen in Bremen und Bremerhaven haben im abgelaufenen Jahr beim Gesamtumschlag ein leichtes Plus erzielt. Der Fahrzeugumschlag ist dagegen um 8,5 Prozent gesunken: Die Zahl der Autos verringerte sich von knapp 2,3 Millionen auf knapp 2,1 Millionen Pkw.
22.03.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Florian Schwiegershausen

Bremen. Die Häfen in Bremen und Bremerhaven haben im abgelaufenen Jahr beim Gesamtumschlag ein leichtes Plus erzielt. Der Fahrzeugumschlag ist dagegen um 8,5 Prozent gesunken: Die Zahl der Autos verringerte sich von knapp 2,3 Millionen auf knapp 2,1 Millionen Pkw. Das geht aus der jetzt veröffentlichten bremischen Hafenstatistik für 2016 hervor.

Zum Fahrzeugumschlag sagte Frank Dreeke, Chef der BLG Logistics Group, dass das immer noch ein hohes Niveau sei. In den nächsten Jahren sei ein stagnierender bis rückläufiger Markt zu erwarten. Angesichts niedriger Ölpreise kauften beispielsweise die US-Amerikaner wieder große, schwere Autos mit viel Hubraum. Solche Autos werden nicht in Deutschland produziert. Ein weiterer Grund für das gesunkene Exportvolumen sei auch der Abgasskandal gewesen: „VW hat sich auch in Bremerhaven negativ ausgewirkt.“

Beim Stückgut inklusive Container stieg der Umschlag um 1,4 Prozent auf mehr als 64 Millionen Tonnen. Bei den umgeschlagenen Massengütern sank die Zahl um 1,9 Prozent auf 10,1 Millionen Tonnen. Während der Umschlag in Bremen-Stadt um 4,5 Prozent auf 12,2 Millionen Tonnen zurückging, gab es in Bremerhaven ein Plus von 2,1 Prozent auf 62 Millionen Tonnen.

Mit fast 5,49 Millionen Standardcontainern (TEU) sank die Zahl um ein Prozent gegenüber dem Vorjahr. Gleichzeitig stieg an Bremerhavens Kajen jedoch das Gewicht an umgeschlagener Containerladung um 2,8 Prozent auf knapp 57 Millionen Tonnen.

Bremens Wirtschafts- und Hafensenator Martin Günthner (SPD) sagte zu dem Ergebnis: „Vor dem Hintergrund der schwachen wirtschaftlichen Entwicklung und der vielen politischen Unsicherheitsfaktoren in aller Welt kann unsere Hafengruppe mit der jüngsten Entwicklung zufrieden sein.“ Außerdem liefen 7222 Handelsschiffe im abgelaufenen Jahr die Häfen Bremens und Bremerhaven an, während es 2015 insgesamt 7244 Schiffe waren. Die vorläufigen Zahlen wurden bereits bei einer ersten Hafenbilanz im vergangenen Dezember präsentiert. Die nun genannten Daten liefern das statisch erfasste endgültige Ergebnis.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+