Benzin ADAC: Benzin und Diesel zu teuer

München. Die Preise für Benzin und Diesel in Deutschland sind nach einer Untersuchung des ADAC derzeit zu hoch.
19.01.2010, 17:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

München. Die Preise für Benzin und Diesel in Deutschland sind nach einer Untersuchung des ADAC derzeit zu hoch.

Während der Preis für Rohöl der Nordseesorte Brent auf rund 76 Dollar je Barrel (159 Liter) gesunken ist, stiegen am Dienstag die Preise an den Tankstellen, kritisierte der Automobilclub in München. Wie dessen neuester monatlicher Vergleich bei Markentankstellen in 20 deutschen Städten ergab, kostete ein Liter Superbenzin aktuell in 19 der überprüften 20 Städte im Schnitt 1,379 Euro. Lediglich Karlsruhe war mit 1,382 Euro je Liter Super noch teurer. Damit seien die Benzinpreise gegenüber Mitte Dezember 2009 um rund sechs Cent gestiegen.

Nahezu Preisgleichheit herrschte laut der Erhebung auch bei Diesel. So lag der Literpreis in 18 Städten bei 1,159 Euro, nur München als günstigste Stadt mit 1,153 Euro und Karlsruhe als Schlusslicht mit 1,167 Euro scherten aus der Einheitsliste aus. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+