Bremen Afrika-Kenner für Investitionshilfen

Bremen. Der afrikanische Kontinent hinkt in seiner wirtschaftlichen Entwicklung anderen Staaten weit hinterher, das Potenzial aber sei „riesig“, meint der Außenwirtschaftsexperte Stefan Liebing im Interview mit dem WESER-KURIER. Aus eigener Kraft werde es Afrika nicht schaffen, Wachstumsraten zu erreichen, die den zu erwartenden Bevölkerungszuwachs abfedern können.
26.06.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Afrika-Kenner für Investitionshilfen
Von Petra Sigge

Bremen. Der afrikanische Kontinent hinkt in seiner wirtschaftlichen Entwicklung anderen Staaten weit hinterher, das Potenzial aber sei „riesig“, meint der Außenwirtschaftsexperte Stefan Liebing im Interview mit dem WESER-KURIER. Aus eigener Kraft werde es Afrika nicht schaffen, Wachstumsraten zu erreichen, die den zu erwartenden Bevölkerungszuwachs abfedern können. Dazu bedürfe es ausländischer Investitionen, sagt der Vorsitzende des Afrika-Vereins der deutschen Wirtschaft. Deutsche Firmen verhielten sich sehr zurückhaltend, was oft auf ein veraltetes Afrika-Bild zurückzuführen sei: „Es hält sich noch immer hartnäckig das Klischee, in Afrika sitzen Unterernährte in Strohhütten und vegetieren ohne Strom und fließend Wasser vor sich hin. Dass es dort eine Nachfrage nach dem gibt, was unsere Industrie besser als andere anbieten kann, ist weitgehend unbekannt.“ Risiken seien da, würden aber oft überschätzt. So zeige etwa der Korruptionsindex: „Afrikanische Länder sind nicht schlechter als andere Regionen, in denen wir uns wirtschaftlich engagieren.“ Um Investments zu fördern, brauche es Schritte zu einer besseren Absicherung von Projekten deutscher Unternehmer: „Wenn die Regierung möchte, dass der Mittelstand in Afrika Menschen ausbildet und Arbeitsplätze schafft, dann muss der Staat zumindest einen Teil der Investitionsrisiken abdecken“, fordert Liebing.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+