Konjunktur DIHK hält deutsche Wirtschaft für krisenfest

Berlin. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hält die deutsche Wirtschaft auch angesichts von Störfeuern für krisenfest.
16.04.2011, 14:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Berlin. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hält die deutsche Wirtschaft auch angesichts von Störfeuern für krisenfest.

Selbst wenn steigende Energie- und Rohstoffpreise den Unternehmen wehtäten, "kommt die Konjunktur nicht zum Stehen", sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben der "Rheinpfalz am Sonntag". Die Wirtschaft sei kräftig genug, nach der Krise in einigen Euro-Staaten nun auch die Auswirkungen der Turbulenzen in Nordafrika und der Katastrophe in Japan kompensieren zu können.

Der Wachstumsbeitrag des Außenhandels, der bereits über dem Niveau vor der Finanz- und Wirtschaftskrise liege, verschiebe sich zugunsten der Nachfrage aus dem Inland. Auch die kräftig steigenden Importe seien Zeichen einer starken Binnenkonjunktur, sagte Wansleben der Zeitung. Nach seiner Einschätzung dürfte die Zahl der Arbeitslosen spätestens im Mai unter die Drei-Millionen-Marke fallen. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+