Kurznachrichtendienst Elon Musk ist für Twitter keine Chance, sondern ein Problem

Twitter fehlt seit längerer Zeit ein passendes Geschäftsmodell. Dass der neue Besitzer offenbar denkt, sein Name alleine würde Besserung bringen, macht das Problem nur noch größer, meint Bastian Angenendt.
30.11.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Elon Musk ist für Twitter keine Chance, sondern ein Problem
Von Bastian Angenendt-Eiserbeck

Die Nacht vom 10. auf den 11. dürfte für viele Top-Manager des US-Pharmakonzerns Eli Lilly and Company eine sehr kurze gewesen sein. Es war die Nacht, in der der neue Twitter-Besitzer Elon Musk von jetzt auf gleich ein neues Geschäftsmodell bei seinem Kurznachrichtendienst an den Start bringen wollte. Der blaue Verifizierungshaken, der bei Twitter die Echtheit eines Kontoinhabers ausweisen soll und bis dahin als gutes Werkzeug gegen Falschinformationen galt, war plötzlich für jeden zu haben, der nur acht Dollar bezahlen mochte, Echtheit hin oder her. Was folgte, war nicht nur ein großes Ärgernis für Eli Lilly and Company, sondern auch ein Beweis dafür, wie chaotisch es bei Twitter seit der Übernahme von Elon Musk zugeht.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren