Baubegleitung bringt bei Neubau und Modernisierung viele Vorteile mit sich

Experten übernehmen Kontrolle

Wer ein Eigenheim baut oder eine Bestandsimmobilie saniert, hat mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Gewerken zu tun, die daran beteiligt sind. Als Laie den Überblick zu behalten und alles selbst zu kontrollieren, ist eine Aufgabe, mit der sich viele durchaus überfordert fühlen.
18.09.2013, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Bianca Kläner

Wer ein Eigenheim baut oder eine Bestandsimmobilie saniert, hat mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Gewerken zu tun, die daran beteiligt sind. Als Laie den Überblick zu behalten und alles selbst zu kontrollieren, ist eine Aufgabe, mit der sich viele durchaus überfordert fühlen. Experten wie zum Beispiel Architekten und Bauingenieure bieten eine professionelle Baubegleitung an.

Eine derartige Leistung aus Expertenhand bietet viele Vorteile. So weist etwa der Verband Privater Bauherren (VPB) darauf hin, dass man in einem professionellen Baubegleiter einen Ansprechpartner und Auskunftgeber hat, mit dessen Hilfe man sich ein genaues Bild vom jeweiligen Stand der Arbeiten machen kann. Nach Angaben des VPB kann eine unabhängige Baubegleitung außerdem vor den möglichen Nachteilen des schlüsselfertigen Bauens schützen, wie zum Beispiel ungenaue Leistungsbeschreibungen, lückenhafte Angebote und überzogene Kosten.

Dem Verband zufolge prüft die Baubegleitung Angebote von Fertighausfirmen, Schlüsselfertig-Anbietern oder Generalunternehmern noch vor Vertragsabschluss. Ein Bauberater sorge auch für die genaue Einhaltung gesetzlich vorgeschriebener und vertraglich vereinbarter Qualitätsstandards auf der Baustelle. Näheres erfährt man auf der VPB-Homepage unter www.vpb.de.

Liste mit Fachleuten

Wer eine Immobilie sanieren und für die Baubegleitung eine Förderung durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragen möchte, muss dafür seit vergangenem Juni mit einem Experten

zusammenarbeiten, der in die Energie-

effizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes eingetragen ist (Expertenliste). Damit will die KfW die Qualitätssicherung für ihre Förderprogramme Energetisches Bauen und Sanieren ausbauen. Darauf weist die Deutsche Energie-Agentur GmbH (Dena) hin. Die Dena verantwortet die Pflege der Expertenliste.

Für Sanierungsvorhaben, für die eine Förderung im Programm Energieeffizient Sanieren bis zum 31. Mai dieses Jahres bei der KfW beantragt wurde, gelten die alten Programmbestimmungen.

Kreditanstalt fördert

Experten müssen für solche Vorhaben mindestens eine Ausstellungsberechtigung für Energieausweise nach Paragraf 21 der Energieeinsparverordnung 2009 haben. Wer nicht in der Liste eingetragen ist, kann nach dem 1. Juni 2013 eine Baubegleitung für neue Vorhaben durchführen, wenn er spätestens zum Zeitpunkt der Beantragung des Zuschusses für die Baubegleitung in der Expertenliste eingetragen ist.

Die Regelung betrifft alle Vorhaben, für die Bauherren Mittel aus dem Programm Energieeffizient Sanieren – Baubegleitung (Programm 431) beantragen. Die KfW fördert mit den Geldern die Fachplanung und Baubegleitung einer energetischen Modernisierung. Dazu gehören

etwa Leistungen zur Detailplanung, Unterstützung bei der Ausschreibung und Angebotsauswertung, die Kontrolle der Bauausführung, die Dokumentation und Abnahme der Modernisierung.

Voraussichtlich ab 1. Februar nächsten Jahres wird der Dena zufolge die Verbindlichkeit der Expertenliste einheitlich für die Programme Energieeffizient Bauen und Sanieren angewendet. Die Bauherren können dann nur noch Experten hinzuziehen, die in der Liste eingetragen sind, heißt es von der Energieagentur.

Um die Qualität bei Energieberatungen und hochenergieeffizienten Sanierungen im Bestand und im Neubau zu verbessern, haben das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung vereinbart, entsprechende Experten in einer bundeseinheitlichen Liste zu führen. Diese wird von der Dena betreut.

Weitere Informationen zu den derzeitigen Anforderungen, zur Expertenliste und zu Fachbegriffen finden Interessierte im Internet unter www.energie-effizienz- experten.de.

BIANCA KLÄNER

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+