Kontoführungsgebühren Es ist wichtig, Klarheit für Bankkunden zu schaffen

Das BGH-Urteil zu den Kontoführungsgebühren stellt die Zustimmungspraxis der Banken auf den Kopf. Es ist gut, dass die Verbraucherzentralen sich einschalten, um Klarheit zu schaffen, meint Lisa Schröder.
19.01.2022, 19:06
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Es ist wichtig, Klarheit für Bankkunden zu schaffen
Von Lisa Schröder

Bankkunden schöpften Hoffnung, als der Bundesgerichtshof urteilte, ihr Schweigen könne nicht als Zustimmung gewertet werden. Damit gab es die Aussicht, dass Institute die Einnahmen aus Gebührenerhöhungen, etwa für die Kontoführung, wieder rausrücken müssen. Schnell zeigte sich allerdings: Die Entscheidung ist keine Geld-zurück-Garantie. 

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-SAISONFINALE

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren