Bremen Flughafen Bremen verringert Verlust

Bremen (wk). Die Flughafen Bremen GmbH hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von 40,5 Millionen Euro (2012: 39,1 Millionen) erzielt. Aus eigener Kraft baute die Flughafengesellschaft Altschulden um 4,3 Millionen ab und erreichte erstmals seit 20 Jahren einen Fremdkapitalbestand unter 20 Millionen Euro, teilte das Unternehmen gestern mit.
17.01.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von WESER-KURIER

Die Flughafen Bremen GmbH hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von 40,5 Millionen Euro (2012: 39,1 Millionen) erzielt. Aus eigener Kraft baute die Flughafengesellschaft Altschulden um 4,3 Millionen ab und erreichte erstmals seit 20 Jahren einen Fremdkapitalbestand unter 20 Millionen Euro, teilte das Unternehmen gestern mit. Das Ergebnis für 2013 weist für den Flughafen Bremen einen Verlust von 1,5 Millionen Euro aus und liegt damit unter dem Planverlust für das Geschäftsjahr von 1,7 Millionen Euro. 2012 hatte der Verlust 2,9 Millionen Euro betragen. „Insgesamt sind wir mit dem Jahr 2013 zufrieden. Der Flughafen ist abermals subventionsfrei geblieben, wir haben alle Arbeitsplätze erhalten und unsere Altlasten mit mehreren Millionen erneut verringert; dazu haben wir neue Strecken für unsere Passagiere geschaffen und das Schallschutzprogramm ‚Calmar‘ ins Leben gerufen“, sagte Flughafenchef Jürgen Bula.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+