Good morning, Lidl!

Mit zehn US-Filialen hat der Discounter Lidl seinen Angriff auf den Einzelhandelsmarkt in Nordamerika begonnen. Am Donnerstag eröffneten die ersten Geschäfte in den Bundesstaaten Virginia sowie North und South Carolina an der US-Ostküste.
16.06.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Good morning, Lidl!
Von Florian Schwiegershausen

Mit zehn US-Filialen hat der Discounter Lidl seinen Angriff auf den Einzelhandelsmarkt in Nordamerika begonnen. Am Donnerstag eröffneten die ersten Geschäfte in den Bundesstaaten Virginia sowie North und South Carolina an der US-Ostküste. Lidl aus der Schwarz-Gruppe will die Kunden auf dem umkämpften Markt vor allem mit günstigen und zugleich frischen Produkten überzeugen. Helfen soll auch eine exklusive Modekollektion von Supermodel Heidi Klum. Innerhalb eines Jahres sind 100 weitere Filialen entlang der Ostküste geplant. In der Stadt Virginia Beach stellten sich bereits am frühen Donnerstagmorgen um vier Uhr die ersten Kunden an. Die ersten 100 Käufer erhielten zur Eröffnung Gutscheine.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+