Reiseverkehr Große Flughafenstandorte melden Bedarf an Aushilfen an

Verspätungen und Ausfälle: Personalmangel sorgt an vielen größeren deutschen Flughäfen zu Problemen bei der Abfertigung. Der Flughafenverband ADV teilt nun mit, wie viele Aushilfen benötigt werden.
07.07.2022, 10:24
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Zur Lösung der Abfertigungsprobleme haben die größeren deutschen Flughafenstandorte ihren Bedarf an ausländischen Aushilfen angemeldet.

Es seien Anfragen von Flughafenbetreibern sowie privaten Bodenverkehrsdienstleistern eingegangen, sagte der Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbands ADV, Ralph Beisel, am Donnerstag in Berlin. Zahlen für einzelne Standorte könne er nicht nennen.

Insgesamt hatte der Verband einen Bedarf von rund 2000 Aushilfen angemeldet. Sie sollen im wesentlichen aus der Türkei kommen und nach deutschen Tarifbedingungen beschäftigt werden. Nach Verhandlungen mit der Bundesregierung wird auf eine Prüfung verzichtet, ob für die Jobs nicht doch deutsche Arbeitnehmer zur Verfügung stünden. Bestehen bleiben Sicherheitsüberprüfungen durch die Länderbehörden.

Die Anwerbung soll die Personalprobleme lindern, die zu zahlreichen Verspätungen und Beschwerden verärgerter Passagiere geführt haben. Der Frankfurter Flughafen rechnet mit einem Einsatz der Leute im September.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+