Offshore-Windenergie Neue Chance für die Werften?

Die Offshore-Windenergie in Nord- und Ostsee soll schneller als bislang geplant ausgebaut werden. Jetzt wird diskutiert, welche Chancen sich daraus für die deutschen Werften ergeben.
25.03.2022, 17:41
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Julian Weber und Christoph Barth

Die norddeutschen Werften sollen vom Ausbau der Offshore-Windenergie profitieren. Das hat die Gewerkschaft IG Metall auf einer Fachtagung in Rostock gefordert. „Deutschland muss die Chance nutzen, Standort für den Bau von Offshore-Plattformen und Spezialschiffen zu werden“, sagte Heiko Messerschmidt von der IG Metall Küste. Um die Klimaschutzziele und mehr Unabhängigkeit bei der Energieversorgung zu erreichen, werde die Windindustrie gebraucht, einschließlich der Werften. Zusammen mit der Stiftung Offshore-Windenergie hatte die Gewerkschaft am Freitag mehr als 40 Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft an den Rostocker Standort der MV Werften eingeladen.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren