Wohnen Warum Indexmietverträge für viele Menschen jetzt zum Problem werden

Indexmietverträge richten sich nach der Inflationsrate. Lange waren sie für Vermieter uninteressant. In Zeiten großer finanzieller Belastung für Haushalte und Händler stellen sie eine Doppelbelastung dar.
06.08.2022, 05:00
Lesedauer: 6 Min
Zur Merkliste
Von Wolfgang Mulke

Die Autorin Martina W. wartet mit gemischten Gefühlen auf den nächsten Brief ihres Bürovermieters. „In den letzten zehn Jahren gab es keine Mieterhöhung“, erzählt sie. Aber mit dem Indexmietvertrag könne sich das jetzt schnell ändern. Noch hofft sie, dass ihr Vermieter die stets pünktlichen Zahlungen während der Corona-Pandemie honoriert und den Zins nur mäßig anhebt. Denn sonst wird es teuer.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren